Presse - Pressemitteilungen


8

Bayerischer Fernsehpreis 2020 BR gratuliert Carolin Reiber zum Ehrenpreis des Ministerpräsidenten

Große Freude beim BR über einen besonderen Preis für eine besondere Persönlichkeit: Carolin Reiber erhält in diesem Jahr den Bayerischen Ehrenpreis des Ministerpräsidenten beim 32. Bayerischen Fernsehpreis. "Carolin Reiber ist der Inbegriff sympathischer Fernsehunterhaltung und eine ideale Repräsentantin bayerischer Lebensart", begründet Ministerpräsident Markus Söder die Auszeichnung, die er in München an Carolin Reiber übergeben hat.

Stand: 13.10.2020

Die eigentliche Fernsehpreis-Verleihung, bei der auch alle weiteren Preisträger verkündet werden, fand am Mittwoch, 14. Oktober 2020, in der Münchner Residenz statt. Das BR Fernsehen zeigt eine Zusammenfassung am Donnerstag, 15. Oktober, um 22.45 Uhr (danach für 12 Monate in der BR Mediathek).

Die in München geborene Carolin Reiber war über viele Jahrzehnte untrennbar mit dem Bayerischen Rundfunk verbunden. Sie fing 1960 als Programmansagerin an, später moderierte und prägte sie Sendungen wie "Jetzt red i", "Unser Land" und über viele Jahre "Weihnachten mit Carolin Reiber". 1982 präsentierte sie gemeinsam mit Rudolf Rohlinger den Vorentscheid zum Eurovision Song Contest "Ein Lied für Harrogate" im Ersten Programm, aus dem die 17-jährige Nicole mit "Ein bisschen Frieden" als Siegerin hervorging.

Stimmen zum Ehrenpreis:

"Wenn Menschen im Freistaat an den Bayerischen Rundfunk denken, dann denken viele von ihnen an Carolin Reiber: Mit ihrem Charme und ihrer großen Menschlichkeit erreicht sie seit Jahrzehnten die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer und ihrer Gesprächspartner. Wer sie erlebt, spürt ihre Freude an den kleinen und großen Geschichten des Alltags. Mit ihrem hohen Können, ihrem leidenschaftlichen Einsatz und ihrer liebenswerten Art hat sie das Bild Bayerns im deutschen Fernsehen generationsübergreifend geprägt. Sie war stets mehr als nur Moderatorin, sie war und ist eine Botschafterin Bayerns und des BR."

 Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks

"Carolin Reibers Sendungen und Moderationen haben stets ihren ganz eigenen, bayerischen Glanz und sind geprägt von ihrem unverwechselbaren Charme. Im Namen des BR sage ich 'Danke': Danke für viele wunderschöne Sendungen, die in meinem Bereich durch sie entstanden sind und die sie mit ihrem Zauber versehen hat. Carolin Reiber war und ist vor der Kamera stets ein absoluter Profi. Darüber hinaus freute sich bei allen Produktionen jede Kollegin und jeder Kollege über die aufrichtige Herzlichkeit, die Carolin Reiber allen entgegenbrachte. Von ganzem Herzen gratuliere ich Carolin Reiber zu diesem verdienten Preis – ein Ehrenpreis für die Grand Dame der Unterhaltung!"

Annette Siebenbürger, Programmbereichsleitung Unterhaltung und Heimat beim BR

Würdigung von Ministerpräsident Markus Söder (Auszug):

"Wenn es den Begriff 'Fernsehliebling' nicht gäbe, für Carolin Reiber müsste er erfunden werden. Generationen von Fernsehzuschauern haben sie seit den 1960er-Jahren in ihr Herz geschlossen. Authentizität, Offenheit und große Wertschätzung für ihre Mitmenschen kennzeichnen sie beruflich wie privat. Carolin Reiber ist der Inbegriff sympathischer Fernsehunterhaltung und eine ideale Repräsentantin bayerischer Lebensart."

Markus Söder

Hintergrund:

Der seit 1989 verliehene Bayerische Fernsehpreis ist eine der renommiertesten und begehrtesten Auszeichnungen im deutschen Fernsehen. Vergeben werden die Blauen Panther in fünf Kategorien, nämlich für Informationssendungen, Fernsehfilme, Serien und Reihen, Unterhaltungsprogramme sowie für Kultur- und Bildungsangebote. Der Bayerische Fernsehpreis wird in diesem Jahr am Mittwoch, 14. Oktober 2020, um 11.00 Uhr in der Münchner Residenz verliehen. Die Verleihung des Ehrenpreises vom Vortag wird dann per Video zugespielt.


8