747

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Unterfranken

Stand: 18.05.2018

"Nacht der offenen Kirchen" in Aschaffenburg

Aschaffenburg: Die Türen der Aschaffenburger Kirchen öffnen sich am Freitagabend ab 19.30 Uhr zur größten ökumenischen Veranstaltung am Untermain: Die Nacht der offenen Kirche wird veranstaltet vom Stadtdekanat Aschaffenburg, dem katholischen Citypastoral und der evangelisch-lutherischen Gesamtkirchengemeinde. Auch die altkatholische und die rumänisch-orthodoxe Gemeinde beteiligen sich am Programm. Um 19.30 Uhr sind die Besucher zu Eröffnungsgottesdiensten in der Muttergotteskirche, der Christuskirche und der Sandkirche eingeladen. Danach spielt in vielen Kirchenräumen die Musik eine wichtige Rolle. So kann man beispielsweise in der Stiftskirche im Laufe des Abends nordindische Weisen, Klezmer und Orgelmusik hören. Die Muttergottespfarrkirche wird von Gospelsound erfüllt sein, die Sankt-Agatha-Kirche mit neuen geistlichen Liedern. Auch besondere und im Alltag nicht zugängliche Orte sind an diesem Abend für Besucher geöffnet. So gibt es Kurzführungen in der Kapelle im Schönborner Hof und in der Spitalkirche, eine Ausstellung von Grabkreuzen in der Krypta der Muttergottespfarrkirche und eine Nachtwache in der Katharinenkapelle.

Bayern1 das Bayernmagazin, 18.05.18, 18.00 Uhr

Würzburger Kickers- Testspiel gegen den "Club"

Würzburg: Die Würzburger Kickers haben am Freitag ihre Termine für die Sommerpause bekanntgegeben. Besonders freuen werden sich viele Fans auf ein Testspiel gegen den Bundesligaaufsteiger 1. FC Nürnberg. Die Kickers empfangen den „Club“ am Samstag 21. Juli um 18.00 Uhr zu Hause in der Würzburger Flyeralarm Arena. Der Ticketverkauf soll Mitte Juni starten. Eine Woche später startet der FWK in die neue Drittliga-Saison. Bereits zum Beginn der Sommervorbereitung am 22. Juni steht zu Hause gegen den TSV Großbardorf das erste Testspiel des Sommers an. Dauerkarteninhaber erhalten für dieses Spiel freien Eintritt. Vier Tage später treten die Kickers in Neubrunn (Lkr. Hassberge) bei einem Benefizspiel gegen den Regionalligisten SpVgg Bayreuth an.

Bayern1 am Nachmittag, 18.05.18, 15.30 Uhr

Florian Bauer wird Trainer bei Handballclub TV Großwallstadt

Großwallstadt (Lkr. Miltenberg): Der neue Trainer des Handball-Zweitligisten TV Großwallstadt heißt Florian Bauer. Das teilte der Verein am Freitag (18.05.18) mit. Der 38-jährige Sportwissenschaftler startet mit einigen Vorschusslorbeeren in sein Amt. "Zum einen haben wir von ihm menschlich und fachlich einen sehr guten Eindruck gewonnen, zum anderen verkörpert er unser Konzept des Handballs aus der Region", sagte der in die Trainerfindung miteinbezogene Personalexperte Eberhard Fürst. Den Namen Florian Bauer bringen Handballfreunde vor allem mit der MSG Groß-Bieberau/Modau in Verbindung. Dort hat Bauer 14 Jahre als Spieler, später auch als Trainer gearbeitet. Auch Großwallstadts sportlicher Leiter Manfred Hofmann äußerte sich optimistisch: "Mit Florian Bauer haben wir einen jungen und ehrgeizigen Trainer aus der Region verpflichtet, der aber schon einige Erfahrung im hochklassigen Handball hat. So war er als Spieler schon in der zweiten Liga aktiv und hat als Trainer hochklassig gecoacht. Mit ihm an der Seite, so bin ich mir sicher, können wir absolut zuversichtlich in die neue Saison gehen."

Bayern1 am Nachmittag, 18.05.18, 15.30 Uhr

Saaletal-Lauf für die Sternstunden des BR

Gräfendorf (Lkr. Main-Spessart): Beim Saaletal-Lauf auf dem Platz des Sportvereins Gräfendorf geht es am Freitagnachmittag (18.05.18) um Spaß, sportliche Leistungen und um den guten Zweck: Für jeden der bis zu 200 Läufer vom Kind bis zum Senior spenden die Veranstalter 1,50 Euro für die Aktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks. Gelaufen und gewalkt wird auf Strecken von 400 Meter bis zu acht Kilometer. Los geht es um 16 Uhr mit den Bambinilauf, dann folgen die Jugendlichen und schließlich die Erwachsenen. Im Startgeld von 2,50 bis 9,50 Euro ist ein Funktionsshirt für die Kinder und für Erwachsene ein Duschtuch enthalten. Helfer versorgen die Sportler mit Obst, Süßigkeiten und Getränken.

B1 Mittags in Mainfranken, 18.05.2018, 12.30 Uhr

Mainkai-Parken nur für Hotelgäste und Anwohner: Stadtrat Marktheidenfeld bestätigt Beschluss

Marktheidenfeld (Lkr. Main-Spessart): Auf dem Marktheidenfelder Mainkai-Parkplatz können in Zukunft nur noch berechtigte Anwohner und Hotelgäste parken. Nach langer Debatte hat der Stadtrat am Donnerstagabend (17.05.18) den bereits vor acht Wochen gefassten Beschluss bestätigt. Das Thema ist vor viel Publikum erneut behandelt worden, weil ein Antrag der CSU-Fraktion sowie ein Einzelantrag des Freien Wählers Ludwig Keller vorlagen. Beide wurden mit 14 zu 10 abgelehnt, mit der Mehrheit von den Freien Wählern einschließlich der Bürgermeisterin und der SPD-Fraktion. Die CSU wollte weiterhin eine Parkplatznutzung ohne Einschränkungen, aber mit einer neuen Einbahnregelung für die Zu- und Abfahrt, probeweise bis zum Ende des Jahres. Ludwig Keller wollte den im März gefassten Beschluss aussetzen, um weitere Vorschläg zu prüfen. Vor allem im Gastronomiegewerbe und im Einzelhandel regt sich Widerstand gegen die beschlossene Umwidmung des Parkplatzes am Mainkai. Die Stadt will dort vergeblichen Parksuchverkehr unterbinden.

Bayern1 am Morgen, 18.05.18, 09.30 Uhr

Modekette TK Maxx scheitert mit Versuch, Betriebsratswahl für Aschaffenburg zu stoppen

Aschaffenburg: Die Modekette TK Maxx ist mit dem Versuch gescheitert, die Wahl eines Betriebsrats für die Filiale in Aschaffenburg zu verhindern. So zumindest sieht es die Gewerkschaft ver.di. TK Maxx hatte demzufolge versucht, die eingeleitete Betriebsratswahl mit einer einstweiligen Verfügung zu stoppen. In drei Anträgen wollte die Modekette feststellen lassen, dass der Wahlvorstand unwirksam zusammengesetzt wurde, dass dem Wahlvorstand untersagt wird, eine Betriebsratswahl einzuleiten und dass die bereits eingeleitete Betriebsratswahl abgebrochen wird. Das Arbeitsgericht Aschaffenburg habe diesen Anträgen in einer mündlichen Verhandlung am Mittwoch (16.05.18) aber eine Absage erteilt. "Das ist ein starkes Stück, welcher Druck hier auf die drei Mitglieder des Wahlvorstandes ausgeübt wird. Generell scheint der Arbeitgeber nichts unversucht zu lassen, die Betriebsratswahl zu torpedieren", so der zuständige ver.di-Sekretär Peter König. Die Gewerkschaft geht davon aus, dass die angesetzte Betriebsratswahl Ende Juni durchgeführt werden kann.

Bayern1 am Nachmittag, 17.05.18, 14.30 Uhr

Waldfriedhof in Steinfeld genehmigt

Steinfeld (Lkr. Main-Spessart): Einen Naturfriedhof mitten im Gemeindewald unweit der Wallfahrtskirche Mariabuchen wollte die Gemeinde Steinfeld eigentlich schon Ende letzten Jahres in Betrieb nehmen. Doch es fehlte die bestattungsrechtliche Genehmigung. Diese hat das Landratsamt nun für den ersten Bauabschnitt des geplanten Friedwalds mit einer Fläche von 7,5 Hektar und rund 930 Bäume erteilt, erfuhren die Gemeinderäte am Mittwochabend (16.05.18). Nur Urnen aus kompostierbaren Material dürfen beigesetzt werden. Der Friedhofsbereich im Wald muss durch eine Einfriedung abgegrenzt sein. Die Aussegnungshalle hatte die Behörde schon länger baurechtlich genehmigt. Eine Firma aus dem Odenwald wird der Betreiber des Waldfriedhofs sein. Das für den Naturfriedhof vorgesehene Areal umfasst insgesamt 35 Hektar. Beisetzungen sollen ab dem Spätherbst dort möglich sein. Im Landkreis Main-Spessart gibt es bereits einen Friedwald in Rieneck.

Bayern1 am Nachmittag, 17.05.18, 14.00 Uhr

485.000 Euro aus Millionenerbe abgezweigt? Testamentsvollstrecker vor Gericht

Schweinfurt: Wegen Untreue muss sich ab Donnerstag (17.05.18) erneut ein Testamentvollstrecker vor dem Landgericht Schweinfurt verantworten. In dem Fall war bereits ein Urteil gesprochen worden. Es muss jedoch erneut verhandelt werden, nachdem der Bundesgerichtshof Karlsruhe nach beantragter Revision das Urteil von 2016 zum Teil aufhoben hatte. Das Landgericht Schweinfurt hatte den Steuerberater zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und zehn Monaten verurteilt. Der Mann aus dem Landkreis Bad Kissingen soll als Testamentsvollstrecker von Konten einer Erblasserin insgesamt 485.000 Euro auf eigene Konten umgebucht oder bar abgehoben hatte. Der Mann soll unter anderem überhöhte Rechnungen gestellt haben, um die Untreue zu verschleiern. Er soll das Geld genutzt haben, um Kosten für seine Kanzlei zu decken und sein Privatleben zu finanzieren. 

Bayern1 am Vormittag, 16.05.18, 09.30 Uhr

Diebe klauen in Unterfranken tausend Paar Schuhe aus Lkw

Kleinlangheim (Lkr. Kitzingen): Unbekannte haben sich in der Nacht zum Mittwoch (16.05.18) auf Parkplätzen der A3 an geparkten Lastern zu schaffen gemacht. Sie schlitzten Planen auf und stahlen Gegenstände im Wert von geschätzten 45.000 Euro, darunter tausend Paar Schuhe. An der Rastanlage Haidt-Süd stahlen sie einen Karton mit Computerteilen aus dem Laderaum. Ein zweiter Diebstahl ereignete sich auf dem Parkplatz "Friedrichsberg" nahe den Anschlussstellen Wiesentheid und Geiselwind in Richtung Nürnberg. Dort entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zwölf Paletten mit rund tausend Paar Schuhen und transportierten sie mit einem entsprechenden Fahrzeug ab. Die Ladung des Zugfahrzeugs blieb unangetastet.

Bayern1 am Nachmittag, 16.05.18, 13.30 Uhr

Nach einem Jahr: Jutta Merwald hört als Schulleiterin am Gymnasium Karlstadt auf

Karlstadt (Lkr. Main-Spessart): Für das Johann-Schöner-Gymnasium in Karlstadt wird ab sofort eine neue Schulleitung gesucht. Nach nur einem Jahr lässt sich Jutta Merwald als Schulleiterin beurlauben. Auf BR-Nachfrage erklärte sie, eine berufliche Auszeit nehmen zu wollen, auf ihre Stelle wolle sie nicht zurück. Im November 2017 hatte die Diskussion über ein Handyverbot an bayerischen Schulen Fahrt aufgenommen. als Jutta Merwald eine Testphase beendet hatte, in der Smartphones an der Schule erlaubt waren. Daraufhin entbrannte am Gymnasium Karlstadt ein Streit zwischen der Schulleiterin und Teilen des Elterbeirats. Der geplante Termin für die offizielle Einführung von Jutta Merwald wurde daraufhin gestrichen.

Bayern1 am Vormittag, 16.05.18, 08.00 Uhr


747