BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

FC Bayern: Kovac warnt vor auswärtsstarken Wolfsburgern | BR24

© BR Sport

Der FC Bayern trifft am Samstag auf den VfL und könnte die Tabellenführung übernehmen. "Wir werden auch gegen Wolfsburg unsere Chancen haben", sagte Niko Kovac und warnt vor der Auswärtsstärke des Gegners.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern: Kovac warnt vor auswärtsstarken Wolfsburgern

Der FC Bayern trifft am Samstag auf den VfL. Trainer Niko Kovac warnt seine Spieler davor den Tabellensiebten auf die leichte Schulter zu nehmen. Für das DFB-Aus von Hummels, Boateng und Müller kritisierte er zudem noch den Bundestrainer.

Per Mail sharen
Teilen

Für den nächsten Erfolg im Rennen um die Meisterschaft, könnte Kovac die gleiche Elf auf den Platz schicken, die auch beim satten 5:1-Sieg gegen Gladbach erfolgreich war. "Wenn alle gesund sind und alle wohlauf, sieht es danach aus, dass wir wahrscheinlich mit der gleichen Mannschaft anfangen", blieb Kovac aber personell unverbindlich. "Es ist ein schmaler Grad, wir haben uns in der Hinserie mehr gewechselt als danach." Das Hinspiel hatten die Münchner mit 3:1 gewonnen. Wolfsburg sei jetzt aber in einer guten Verfassung. "Wir müssen höllisch aufpassen", warnte Kovac und lobte die gute Arbeit von VfL Trainer Bruno Labbadia. Wolfsburg ist nach den Bayern das zweitstärkste Auswärtsteam der Liga und hat im Rennen um die Europa League gute Chancen. Doch auch die Münchner treten nach vier Siegen in Serie in der Bundesliga sehr selbstbewusst aus. Mit einem Sieg will man jetzt noch mehr Selbstbewusstsein für das Champions-League-Duell am Mittwoch gegen das Team von Jürgen Klopp tanken: "Das Spiel soll uns Elan geben für Liverpool, aber es ist wichtig, dass wir den ersten vor dem zweiten Schritt machen", ergänzte Kovac.

Bayern-Trio wird nach DFB-Aus mit Leistung antworten

Und wie geht es Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng nach der Entscheidung von Joachim Löw, auf die Dienste eines Bayern-Trios zu verzichten? Der Bundestrainer ist natürlich für die sportlichen Belange zuständig", das wolle er aber nicht weiter kommentieren. "Ich weiß, dass meine Spieler, der Thomas, der Jerome und der Mats, sehr enttäuscht waren", ergänzte der Bayern-Coach. "Gerade auch wegen der Endgültigkeit, mit 29 oder 30 Jahren schon als altes Eisen bezeichnet zu werden. Das ist glaube ich nicht richtig." Kovac unterstrich aber, dass die Jungs "nach der kurzen Enttäuschung wieder total klar" sind. "Ich bin überzeugt, dass sie mit Leistung vorangehen."

Nicht dabei sind Kingsley Coman und Arjen Robben

Bei Kingsley Coman hofft Kovac zuversichtlich auf eine baldige Rückkehr: Er "ist auf dem aufsteigenden Ast. Wir hoffen, dass es für Liverpool etwas werden kann". Ein Einsatz von Arjen Robben, der sich an der Wade verletzte, sei dagegen ausgeschlossen. Der 35-jährige Offensivstar wird dem Rekordmeister offenbar erneut zwei bis drei Wochen fehlen.

© BR Sport

Zu alt fürs Nationalteam? Die Begründung zum DFB-Aus von Hummels, Boateng und Müller ist für Bayerns Trainer Niko Kovac nicht ganz logisch. Auch die Endgültigkeit überrascht ihn.