597

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Schwaben

Stand: 13.12.2017

Brand in Mehrfamilienhaus

Augsburg-Hochzoll. Die Feuerwehr musste heute am frühen Morgen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Augsburg-Hochzoll ausrücken. Dort hatte es eine starke Rauchentwicklung gegeben. Das Feuer ist mittlerweile gelöscht, die Kripo ermittelt derzeit, wie es zu dem Brand kam. Wegen des starken Rauches wurde nach Auskunft der Polizei ein Bewohner leicht verletzt. Alle Bewohner konnten rechtzeitig aus dem Haus evakuiert und in einem Bus der Feuerwehr untergebracht werden.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 13. Dezember 2017, 07.00 Uhr

Sattelzug verliert Reifen

Rain (Lkr. Donau-Ries): Ein Lastwagen hat heute am frühen Morgen auf der B 16 an der Ausfahrt Feldheim das Rad des Sattelaufliegers verloren, welches dann quer über die Fahrbahn rollte und gegen ein entgegenkommendes Auto prallte. Die 56-jährige Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. An ihrem Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 7000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Abgesehen von dem Schaden am Radlager des Aufliegers entstand beim Sattelzug kein Sachschaden.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 12. Dezember 2017, 13.00 Uhr

Christbäume in Schwabmünchen gestohlen

Schwabmünchen (Lkr. Augsburg): Wiederholt haben unbekannte Diebe in Schwabmünchen zugeschlagen. Sie entwendeten dort in der Nacht zum Donnerstag und in der Nacht zum Samstag aus einem umzäunten Verkaufsgelände eine noch unbekannte Zahl an Nadelbäumen. Zur genauen Höhe des Schadens gibt es noch keine Angaben. Laut Polizei liegt das Verkaufsgelände in unmittelbarer Nähe zu einem Schnellrestaurant in der Augsburger Straße. Die Polizei hofft daher, dass sich Zeugen melden, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 12. Dezember 2017, 11.30 Uhr

"Fairtrade" - Stadt Neu-Ulm

Neu-Ulm: Neu-Ulm darf sich ab sofort "Fairtrade-Stadt" nennen. Laut Stadt hat sie das Siegel der Organisation "„Transfair e.V." erhalten. Voraussetzung für die Auszeichnung war die Gründung einer sogenannten Steuerungsgruppe, die aus Vertretern von Wirtschaft, Kirche, Politik und Schule besteht. Die Teilnehmer sollen dafür sorgen, dass innerhalb der Stadt zu einem gewissen Teil fair gehandelte Produkte wie Kaffee,Tee und Zucker verkauft und angeboten werden. Die Auszeichnung gilt zunächst für zwei Jahre.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 11. Dezember 2017, 17.30 Uhr

Viereinhalb Jahre Haft: BGH bestätigt Urteil gegen Stalker und Verleumder

Augsburg: Er hat seine Tochter gestalkt, den Augsburger Bürgermeister verunglimpft und Flugblätter mit unwahrem Inhalt verteilt - nun ist er rechtskräftig verurteilt. Das Urteil des Augsburger Landgerichts gegen einen 64-Jährigen Flugblattverteiler wurde nämlich vom Bundesgerichtshof bestätigt. Laut Landgericht muss er jetzt wegen Verleumdung durch Verbreiten von Schriften, Nachstellung, Widerstands, Körperverletzung und Beleidigung insgesamt eine Freiheitsstrafe von viereinhalb Jahren Haft absitzen.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 11. Dezember 2017, 17.30 Uhr

Landkreis Donau-Ries baut zehn Schulen in Afrika

Donauwörth: Der Landkreis Donau-Ries will mit Hilfe von Spenden zehn Schulen in Afrika bauen. Dieses ehrgeizige Ziel hat Landrat Stefan Rößle vor etwa einem Jahr ausgegeben, jetzt ist es geschafft: Mit einer Schule in Namibia, die die Mitarbeiter des Landratsamtes gemeinsam finanzieren wollen, ist ein Geldgeber für die zehnte Schule gefunden. Unterstützer für die anderen neun Schulen sind neben lokalen Unternehmen sowie der Gemeinde Mertingen und der Stadt Nördlingen auch Privatpersonen: Zwei Schulen werden mit Spenden der Landkreisbürgerinnen und –bürger in Burkina Faso umgesetzt. Die Schulen sollen in Zusammenarbeit mit Reiner Meutsch gebaut werden, dem Gründer der Stiftung Fly & Help. Jeder gespendete Euro soll laut Landratsamt Donau-Ries auch wirklich vor Ort investiert werden.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 11. Dezember 2017, 16.30 Uhr

Augsburger Hauptbahnhof: 17-Jährige stürzt ins Gleisbett

Augsburg: Wegen einer Kreislaufschwäche ist eine 17-Jährige am Augsburger Hauptbahnhof ins Gleisbett gestürzt und wäre fast von einem Zug überrollt worden. Aber der Lokführer des Regionalexpress hat sofort reagiert, und schnell gebremst, die junge Frau konnte unverletzt geborgen werden.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 11. Dezember 2017, 15.00 Uhr

Über 1 Millionen Besucher in der Kiste

Augsburg: Das Museum der Augsburger Puppenkiste "Die Kiste" konnte am Samstagmittag den einmillionsten Besucher begrüßen. Die vierjährige Lina Siegler aus Augsburg, die mit ihre Familie im Museum war, wurde am Eingang von Theaterleiter Klaus Marschall und dem Kasperl begrüßt. Lina bekam einen Rucksack der Augsburger Puppenkiste mit Fan-Artikeln, ihre Mutter einen Blumenstrauß. Das Museum der Augsburger Puppenkiste wurde im Oktober 2011 eröffnet und ist mit einer Million Besucher nach eigenen Angaben das erfolgreichste Kinder- und Familienmuseum in Europa. Im Museum kann man die berühmten Puppen - etwa Jim Knopf oder das Urmel - sehen, es gibt aber auch wechselnde Sonderausstellungen.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 11. Dezember 2017, 10.30 Uhr

Ledvance-Mitarbeiter bedanken sich beim FC Augsburg

Augsburg: Mit einem großen Banner haben sich die Mitarbeiter des Ledvance-Werks in Augsburg beim FC Augsburg bedankt. Der Standort soll ebenso wie der in Berlin geschlossen werden. Der Verein hatte die Beschäftigten aus Augsburg und Berlin deshalb zum Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin am Sonntagabend eingeladen. Mehr als 350 Beschäftigte nahmen das Angebot an und unterstützten ihre Mannschaften. Willi Sattler, Betriebsratsvorsitzender in Augsburg, sagte, das sei nicht nur für die überzeugten FCA-Fans eine tolle Aktion.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 11. Dezember 2017, 09.30 Uhr

Lindau verlangt mehr Gewerbesteuer

Die Stadt Lindau erhöht die Gewerbesteuer. Dadurch werden jährlich 700.000 Euro Mehreinnahmen erwartet. Für den Großteil der Betriebe soll sich die Maßnahme aber nicht negativ auswirken. Laut Stadt zahlen von den fast 3000 angemeldeten Gewerbebetrieben nur ungefähr 670 Gewerbesteuer, das heißt rund 20 Prozent der angemeldeten Gewerbebetriebe sind von der Erhöhung betroffen.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 8. Dezember 2017, 17.30 Uhr

Verwaltungsgericht: Neuer Edeka-Markt in Lindau darf nicht gebaut werden

München/Augsburg/Lindau: Im Streit um einen großen Lebensmittelmarkt in Lindau hat das Verwaltungsgericht Augsburg die Klage eines Investors abgewiesen. Das teilte die Stadt Lindau mit. Wie das Verwaltungsgericht urteilte, habe die Firma Edeka keinen Anspruch auf Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens, das die Errichtung eines neuen Edeka-Marktes an diesem Standort ermöglichen würde. Damit bestätigte das Gericht die Auffassung der Stadt. Der Investor wollte in einem Gewerbegebiet einen Edeka-Markt errichten. Der Stadtrat hatte dies aus bebauungsrechtlichen Gründen abgelehnt.

Der neue Edeka-Markt sollte nach dem Willen des Investors eine andere Filiale ersetzen, deren Mietvertrag nicht verlängert wurde. In diese Räume wird jedoch ein anderer Lebensmittelanbieter ziehen, sodass die Versorgung der Bevölkerung weiterhin gesichert sei.

Bürgerbegehren der Mitarbeiter fiel im Stadtrat durch

Um den neuen Standort war jahrelang heftig diskutiert worden. Obwohl die Stadt gegenüber dem Investor und Edeka immer wieder klargestellt hatte, dass an diesem Standort großflächiger Einzelhandel nicht möglich sei, hatte der Lebensmittelkonzern offenbar an dem Standort festgehalten. Mitarbeiter hatten auch ein Bürgerbegehren gestartet, das vom Stadtrat als rechtlich unzulässig zurückgewiesen wurde.

Durch das Urteil sieht sich der Lindauer Oberbürgermeister Gerhard Ecker bestätigt. Ecker äußerte sein Bedauern, dass die Firma - anstatt zu klagen - keine Alternativstandorte geprüft habe. Letztendlich gehe dies zulasten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ecker zeigte sich aber zuversichtlich, dass alle Mitarbeiter der nach der Beendigung des Mietvertrages geschlossenen Edeka-Filiale neue Arbeitsplätze finden werden. Auch das neue Geschäft am früheren Edeka-Standort, nämlich Kaufland, suche Personal, so Ecker.

Bayern 1 Regionalnachrichten Schwaben, 8. Dezember 2017, 6.30 Uhr


597