BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Einbrecherbande bei Furth im Wald erwischt | BR24

© Polizei Oberpfalz

Das Diebesgut im Kleintransporter

Per Mail sharen
Teilen

    Einbrecherbande bei Furth im Wald erwischt

    Volltreffer bei einer Kontrolle am Grenzübergang Furth im Wald (Lkr. Cham): Polizisten stoppten eine ukrainische Einbrecherbande. Sie hatten Diebesgut im Wert von rund 25.000 Euro an Bord. Vieles davon stammt aus Einbrüchen in Schwaben.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Bei einer Kontrolle eines ukrainischen Kleintransporters am Grenzübergang Furth im Wald ist die Polizei Anfang des Monats einer Einbrecherbande auf die Spur gekommen.

    Versteckt unter Autoreifen

    Versteckt unter Autoreifen fanden die Beamten - wie am Freitag bekannt wurde - 58 neue Fahrrad-Komplettlaufräder. Zudem waren unter schmutziger Wäsche Säcke mit neu- und hochwertiger Markenkleidung versteckt und in einem Karton befanden sich 50 LED-Leuchten im Wert von rund 2.500 Euro. Der Gesamtwert der Ladung: Rund 25.000 Euro.

    Einbrüche in Schwaben

    Die Ermittlungen ergaben letztlich, dass die Reifen aus einem großen Einbruch in ein Augsburger Fahrradgeschäft stammten, bei dem wenige Tage zuvor 29 Fahrräder und ein Kleintransporter gestohlen worden waren. Von den Fahrradrahmen und dem Kleintransporter fehlt bis jetzt jede Spur. Die Kleidung stammt wahrscheinlich aus einem Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft im schwäbischen Donauwörth, die Herkunft der Lampen ist noch unklar.

    International agierende Einbrecherbande

    Die beiden Insassen des kontrollierten Transporters wurden festgenommen, bei Befragungen sollen sie unglaubwürdige und widersprüchliche Angaben zur Herkunft der Waren gemacht haben.

    Inzwischen erging Haftbefehl, beide Ukrainer sitzen im Gefängnis. Es wird davon ausgegangen, dass sie zu einer international agierenden Einbrecherbande gehören. Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Augsburg.