| BR24

 
 

Bild

Hans-Thomas Tillschneider, Kandidat für die Europawahl, spricht bei der Europawahlversammlung der AfD in der Sachsen-Arena.
© pa/dpa/Monika Skolimowska
© pa/dpa/Monika Skolimowska

Hans-Thomas Tillschneider, Kandidat für die Europawahl, spricht bei der Europawahlversammlung der AfD in der Sachsen-Arena.

Der AfD-Politiker Hans-Thomas Tillschneider wird als Privatdozent an der Universität Bayreuth eine Lehrveranstaltung abhalten. Der Islam-Wissenschaftler gibt in einem Blockseminar eine Einführung in islamisches Recht.

Tillschneider wird "Flügel" um Höcke zugerechnet

Tillschneider ist seit 2016 Landtagsabgeordneter der AfD in Sachsen-Anhalt und wird dem "Flügel" um Björn Höcke zugerechnet. Der "Flügel" wird wegen seiner Nähe zu rechtsextremen Kreisen vom Verfassungsschutz beobachtet.

Hochschulleitung distanziert sich von Tillschneiders Ansichten

Tillschneider war Akademischer Rat auf Zeit an der Bayreuther Universität und habilitierte dort. Mit der Habilitation hat er nach dem bayerischen Hochschulgesetz auch das Recht und die Pflicht erhalten, Lehrveranstaltungen abzuhalten. Mit dem Blockseminar kommt er seinem Lehrauftrag über zwei Semesterwochenstunden nach, die er unentgellich erbringen muss. Die Universität habe keine Möglichkeit, gegen Tillschneider vorzugehen, sofern er in seinem Unterricht politisch neutral bleibe und sich nicht gegen die Verfassung der Bundesrepublik äußere, so Universitätpräsident Stefan Leible im "Nordbayerischen Kurier". Hochschulleitung und Vertreter der Studierenden würden sich von den politischen Ansichten Tillschneiders distanzieren.

Ob es Proteste gegen den AfD-Politiker geben werde, sei noch offen. Bislang hat sich ein Studierender zu Tillschneiders Seminar angemeldet.