Franken


15

Rundwanderweg BETHANG Neue Wanderattraktion verbindet Nürnberg, Fürth und Erlangen

Entlang der Stadtgrenzen von Nürnberg, Fürth und Erlangen entsteht ein neuer Wanderweg. Das Konzept beruht auf der Stadtutopie BETHANG des fränkischen Künstlers Karsten Neumann und verspricht einen neuen Blick auf die drei Städte.

Von: Tina Wenzel

Stand: 24.04.2019 | Archiv

Der Rundwanderweg BETHANG ist rund 130 Kilometer lang und verläuft an den Stadtgrenzen von Nürnberg, Fürth und Erlangen. Bis August will der Fränkische Albverein die rund 4.000 Markierungen gesetzt haben. Drei pinke Kreise und der Umriss von BETHANG auf hellgrünem Grund weisen dann den Wanderern den Weg.

BETHANG: aus drei Städten wird eine

Die Idee stammt vom Nürnberger Künstler Karsten Neumann. Der 55-Jährige hat das Konzept BETHANG entwickelt. Der Name setzt sich aus NürnBErg, FürTH und ErlANGen zusammen, die zur Stadt BETHANG verschmelzen. "BETHANG ist die Stadt der Kultur und des Geistes", sagt Neumann, der auch kurzerhand Straßen wie die Fürther Straße in Bethanger Weg umbenennt oder bei einer Kunstperformance die Nürnberger Rostbratwurst abschaffte und dafür die Bethanger Kalbsbratwurst einführte. Bereits 2013 umwanderte Neumann die Kunststadt BETHANG. Bis zur Anerkennung des offiziellen Wanderwegs war es aber ein langer Weg.

BETHANG-Wanderweg: So verläuft der Rundwanderweg

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

BETHANG-Wanderweg: So verläuft der Rundwanderweg

Naherholung direkt vor der Haustür

"Anfangs war ich skeptisch", sagt Andreas Schettler, der Wegeplaner des Fränkischen Albvereins, der für die Realisierung des Wanderwegs zuständig ist. Doch die Idee bringe auch zahlreiche praktische Vorteile mit sich, die schließlich überzeugten, betont Schettler. So werde die Naherholung der Bewohner aus Nürnberg, Fürth und Erlangen - oder nach Neumann BETHANG - verbessert. Praktisch direkt vor der Haustür startet der Rundwanderweg, so dass die Wanderer auf das Auto verzichten können. "76 Prozent der Wanderer nutzen das Auto, um zum Ausgangspunkt ihrer Wanderungen zu kommen. Dagegen wollen wir etwas tun", sagt der Wegeplaner. Der Rundwanderweg verbindet zudem auch bekannte, bereits bestehende Wanderwege miteinander, die sternförmig aus den Städten hinausführen. Und auch die örtliche Gastronomie könnte gestärkt werden, so Schettler. Ein detaillierter Wanderführer ist ebenfalls in Planung.

Grüne Stadtgrenze, rauschende Autobahn

Der Rundwanderweg Bethang führt meist durchs Grüne und bietet immer wieder interessante Blicke auf BETHANG bzw. auf Nürnberg, Fürth und Erlangen, so Schettler. An manchen Stellen müssen die Wanderer aber auch ein paar Meter entlang einer Autobahn laufen. "Auch das gehört zu einer Stadt nun mal dazu", sagt der Künstler. Bei der Wanderung entlang der Grenzen von BETHANG geht es darum neue Perspektiven einzunehmen und Grenzen zu überwinden. "BETHANG an sich ist radikale Konzeptkunst", so Neumann. Die Stadtutopie ermöglicht, nicht nur die Grenzen zwischen den Städten aufzulösen, sondern eine alternative Stadtgesellschaft zu verwirklichen, so der Künstler. Bereits seit 15 Jahren arbeitet er künstlerisch an seiner Stadtutopie, nun ist er ihr mit dem Wanderweg einen Schritt näher gekommen.


15