BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


7

Überraschungsbesuch in Obersüßbach Wen gibt’s hier zu entdecken?

Interessante Menschen gibt es in Bayern überall - nur entdecken muss man sie! Wir sind deshalb einfach mal drauf los gefahren und haben uns überraschen lassen, wo wir landen.

Stand: 11.09.2015 | Archiv

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen gerade beim Essen und es klingelt. Zwei Reporterinnen und eine Kamerafrau stehen vor Ihrer Tür und wollen einen Einblick in Ihr Leben bekommen, ganz spontan. Wie würden Sie reagieren? Im niederbayerischen Obersüßbach haben uns interessante Menschen einen Einblick in ihr Leben gegeben.

Emilie Frankl geht bei jedem Wetter in das Dorfladl von Obersüßbach zum Einkaufen.

Emilie Frankl hat fast ihr ganzes Leben in Obersüßbach verbracht. Gemeinsam mit ihren 14 Geschwistern ist sie hier in einem Bauernhaus aufgewachsen. Als junge Frau hat die heute 90-Jährige beim Pfarrer als Haushaltshilfe gearbeitet und in einem Münchner Krankenhaus. So oft ihre Beine es noch zulassen, spaziert sie mit ihrem Rollator durchs Dorf. Und auch wenn sie sich mal schwach fühlt: Einmal täglich geht sie mindestens raus, zum Beispiel zum Einkaufen in den Dorfladen.

"Bin ich froh, dass wir wieder einen Laden haben. Mei, da waren wir arm dran. Wir haben ja keinen Laden mehr gehabt."

Emilie Frankl

Zu Besuch im Dorfladl und auf dem Lama-Hof

Isabell ist gegenüber dem Lama noch ziemlich skeptisch. Man kann ja nie wissen ...

Wir besuchen den Dorfladen, den Silvia Renner vor einem halben Jahr ins Leben gerufen hat, damit die Obersüßbacher nicht immer mit dem Auto zum Einkaufen fahren müssen. Eine echte Erleichterung für die Menschen hier, die vor allem morgens Schlange stehen. Im Laden treffen wir die neunjährige Enkelin von Silvia Renner. Isabell will uns unbedingt den Lama-Hof im Ortsteil Traich zeigen. Wir begleiten sie dorthin. Doch wir stellen fest: Seitdem ein Lama ihr im Zoo mal ins Gesicht gespuckt hat, sind ihr die Tiere nicht ganz geheuer.

Brandheiße Feuerwehrübung

Das Löschteam leistet bei der Feuerwehrübung ganze Arbeit. Nach ein paar Minuten ist der Autobrand gelöscht.

Auf unserer Suche nach Geschichten begegnen wir außerdem noch Robert Draxler, der sich bei der Freiwilligen Feuerwehr in Obersüßbach engagiert. Er und seine Kollegen machen sich gerade für eine Übung bereit. In einer Kiesgrube am Ortsrand müssen sie ein brennendes Auto löschen. Zum Glück kommt das in der Realität selten vor, deshalb ist die Übung gerade für die jungen Feuerwehrmänner umso wichtiger.

"Die müssen jetzt hauptsächlich aufpassen, dass sie den Brand so schnell wie möglich löschen und wie gesagt mit so wenig Wasser wie möglich."

Robert Draxler

Bis zu 900 Grad wird es im Inneren des Autos bei dem Brand heiß werden. Für die Männer eine echte Herausforderung.

Hier liegt Obersüßbach: Hier liegt Obersüßbach

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Hier liegt Obersüßbach: Hier liegt Obersüßbach

Obersüßbach liegt etwa 20 Kilometer nord-westlich von Landshut. Gut 1.800 Menschen leben hier. Bei unserem Besuch lesen wir auf einer Plakatwand: Hier gibt es auch einen Schnupfclub. Die neunjährige Isabell erklärt uns: Das sei halt so, weil hier immer so viele Leute eine Erkältung hätten.


7