BR Fernsehen - Wir in Bayern


5

Garten Pflanzliche "Goldstücke"

Die Farbe Gold sorgt nachweislich für gute Laune. Gartenexperte Andreas Modery stellt Pflanzen vor, die "Gold" in ihrem Namen tragen. Ob im Garten, auf dem Balkon oder im Zimmer: Pflanzen wie "Golden Angie" oder "Golden Genua" verschönern uns den Herbst und heben die Stimmung.

Stand: 11.10.2021 13:03 Uhr | Archiv

Golden Angie  | Bild: Andreas Modlery

Ob als Ziergehölz im Garten und auf dem Balkon oder als Zimmerpflanze: Die pflanzlichen Schmuckstücke, die "Gold" in ihrem Namen tragen, sind wahre Hingucker.
Bei den Exemplaren, die ihr Gold mit der Blüte oder den Blättern zur Schau stellen, erkennt man auf den ersten Blick: Nomen est omen!

Pflanzliche "Goldstücke" - die besten Beispiele:

Golden Angie (Calluna vulgaris)

Diese Freiland-Pflanze hat eine große Farbenvielfalt und trägt intensiv pink-rote Blütenknospen mit goldgelbem Lauf.

  • geeignet für: Beete, Balkonkästen, Schalen und Töpfe
  • Blüte: lange Blühdauer im September 
  • Eigenschaft: unkomplizierter Charakter, trotzt jedem Wetter und ist absolut widerstandsfähig
  • winterhart: bis - 15°C
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: immer feucht halten, saure Erde
  • Rückschnitt: im Frühling

Tipp:

Verwenden Sie für die Golden Angie am besten Rhododendronerde.

Gold-Liguster 'Aureum' (Ligustrum ovalifolium)

Diese aus Asien stammende Pflanze ist wintergrün und trägt schwarze Beeren.

  • geeignet als: Hecke, Gruppengehölz oder Solist im Garten
  • Blütezeit: weißcremige, duftende Blüten im Mai
  • Eigenschaft: attraktives und unkompliziertes Ziergehölz
  • Wachstum: aufrechter, buschiger Wuchs, 150 - 200 cm Wuchshöhe
  • Standort: sonnig
  • Boden: für jeden Boden geeignet; wie alle immergrünen Pflanzen bei frostfreiem Winter gießen

Achtung:

Die Beeren sind nur für Vögel genießbar!

Gold-Segge 'Evergold' (Carex hachijoensis)

Die Gold-Segge hat bogig überhängende, grüne Halme mit einem goldgelben Mittelstreifen und ist eine Zierde für Balkon, Garten und Terrasse.

  • geeignet für: Beete, Kübel und Töpfe
  • Wuchshöhe: rund 30 cm
  • Eigenschaft: pflegeleichter, immergrüner Dauergast

Tipp:

Einen größeren Effekt erzielen Sie, wenn Sie die Gold-Segge in Gruppen (3 oder 5 Pflanzen) platzieren.

Goldblume (Chrysantheme)

Der Name "Chrysantheme" kommt aus dem Griechischen und heißt "Goldblume". Schon zu Zeiten des chinesischen Philosophen Konfuzius (541–478 v. Chr.) waren die Goldblumen beliebte Gartenpflanzen. In Asien sind sie Sinnbild für den Herbst und ein langes Leben.

  • geeignet für: Balkon und Kübel
  • erhältlich als: einjährige Gartenpflanzen, winterharte Stauden, nicht winterharte Halbsträucher oder Gärtnerchrysanthemen
  • Pflege: regelmäßig düngen und Topfballen feucht halten, da Chrysanthemen Starkzehrer sind; den Topf auf einen Untersetzer stellen, damit die Erde gleichmäßig feucht bleibt.
  • Rückschnitt: Verblühtes ausschneiden, um Krankheiten vorzubeugen und eine zweite Blüte anzuregen; nach der Blüte können die Chrysanthemen in den Garten gesetzt werden.

Tipp:

Decken Sie die Chrysanthemen ab, um Frostschäden zu vermeiden.

Peperomie 'Golden Genua' (Peperomia obtusifolia variegata)

Die "Golden Genua" ist ein Pfeffergewächs und wird auch Zwerg- oder Zierpfeffer genannt. Ihre Blätter sind goldgrün panaschiert.

  • geeignet als: Zimmerpflanze
  • Eigenschaft: Sie ist dafür berühmt, dass sie jeden Pflegefehler verzeiht!
  • Standort: möglichst hell, aber keine direkte Sonne; normale Zimmertemperatur 19 – 23°C
  • Pflege: nur wenig gießen und selten düngen

Achtung:

Bei zu schattigen Plätzen verblassen die Blattmusterungen!

Goldfruchtpalme 'Areca-Palme' (Dypsis lutescenso)

Die in Madagaskar beheimatete Goldfruchtpalme bringt goldgelbe Früchte hervor, denen sie ihren Namen verdankt.

  • geeignet als: Zimmerpflanze
  • Eigenschaft: verbessert das Raumklima
  • Standort: hell, aber keine direkte Sonne; die Sommermonate darf sie auf dem Balkon oder der Terrasse verbringen, sollte aber nicht der direkten Sonne ausgesetzt werden.
  • Pflege: Wasser und Licht sind für diese Pflanze die entscheidenden Faktoren. Der Wurzelballen muss immer feucht sein. Die Pflanze verträgt aber keine Staunässe.

Tipp:

Topfen Sie die Goldfruchtpalme alle drei Jahre im März um, damit sie sich gut entfalten kann.

Einen schönen Herbst wünschen Andreas Modery und "Wir in Bayern"!


5