BR Fernsehen - Wir in Bayern


100

Rezept von Martin Rößler Zwetschgen-Nuss-Rolle

Martin Rößler will Sie mit seinem Kuchen "um den Finger wickeln". Er füllt Streifen aus Quark-Öl-Teig mit Zwetschgen und einer Nussfüllung und backt diese schneckenförmig im Ofen aus. Als Dekor gibt es gebrannte Mandeln.

Stand: 23.09.2019

Zwetschgen-Nuss-Rolle | Bild: BR

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 151,86 KB

Für eine Springform mit 26 cm Durchmesser

Quark-Öl-Teig

  • 150 g Magerquark
  • 50 g Speiseöl
  • 1 Ei, Größe M
  • 50 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 400 g Weizenmehl, Typ 450
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig für ca. 20 Minuten im Kühlschrank abgedeckt ruhen lassen.

Nussfüllung

  • 100 ml Sahne
  • 50 g Marzipanrohmasse
  • 200 g fein gemahlene Haselnüsse

Zubereitung
Die Sahne mit dem Marzipan und dann mit den Haselnüssen verkneten und daraus eine weiche Nussfüllung herstellen.

Fertigstellen

  • Quark-Öl-Teig (Zubereitung s. o.)
  • Nussfüllung (Zubereitung s. o.)
  • 1 kg frische Zwetschgen, ohne Stein, klein geschnitten
  • 30 g Zimtzucker
  • 100 g flüssige Butter
  • 100 g Aprikosenkonfitüre

Zubereitung
Quark-Öl-Teig mit etwas Mehl auf eine Größe von ca. 60 x 40 cm ausrollen. Dann in vier Streifen à 10 cm schneiden. Den Teig dünn mit ca. der Hälfte der Butter bestreichen. Dann mit Hilfe eines Spritzbeutels die Nussfüllung der Länge nach auf die vier Streifen aufspritzen. Die Zwetschgen auf der Nussfüllung verteilen und den Zimtzucker gleichmäßig über die Zwetschgen streuen. Dann jeden Teigstreifen mit der Füllung zu einer Rolle verschließen. Die erste Rolle nehmen und zu einer engen Schnecke einrollen und in die Springform legen. Dabei darauf achten, dass der Verschluss der Rolle, also die Teignaht, immer nach innen zeigt. Die zweite Teigrolle nehmen, diese mit dem Ende der ersten Schnecke verbinden und weiter schneckenförmig in die Form legen. Das mit den beiden letzten Teigrollen wiederholen. Zum Schluss die restliche Butter über den Teigrollen verteilen und bei 180 Grad Umluft in der Mitte des Ofens für ca. 50 Minuten goldgelb backen. Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, ihn oben gleich mit der heißen Aprikosenkonfitüre glasieren und in der Form auskühlen lassen, dann bleibt er schön saftig.

Tipp

Sollten die vier Rollen auf Anhieb nicht in die Form passen, dann müssen sie enger gewickelt werden, denn sie sollten alle hineinpassen.

Dekor

  • 100 g ganze geschälte Haselnüsse
  • 50 g Zucker
  • 20 g Wasser

Zubereitung
Für die gebrannten Nüsse das Wasser mit dem Zucker zum Kochen bringen. Die Haselnüsse zugeben und so lange weiterkochen und dabei rühren, bis das Wasser verdampft und der Zucker als weiße Kruste die Nüsse umhüllt. Dann noch ganz kurz weiterrühren, denn der Zucker schmilzt gleich wieder zu einem dünnen Karamell. Wenn der Karamell eine goldgelbe Farbe erreicht hat, die Nüsse auf ein Backpapier schütten und auskühlen lassen. Im kaltem Zustand mit einem Rollholz ganz leicht darüber rollen, so dass sie brechen. Diesen Bruch als Dekor über den Kuchen streuen.

Tipp

Damit die Nüsse schön knackig bleiben, den Dekor erst kurz vor dem Verzehr aufstreuen.

Martin Rößler wünscht Ihnen viel Spaß beim Nachbacken!


100