BR Fernsehen - Wir in Bayern


44

Wir in Bayern | Rezept Weihnachtliche Ricotta-Ravioli mit Mandarine und Mohnbutter

Diana Burkel gibt Pasta an den Feiertagen eine Chance. Ihre Ravioli werden mit einer weihnachtlichen Ricotta-Masse veredelt. Herzhafte Ofenmandarinen, Lauch und Mohnbutter vervollständigen diesen vegetarischen Gang.

Published at: 7-12-2023 | Archiv

Wir in Bayern | Rezept: Weihnachtliche Ricotta-Ravioli mit Mandarine und Mohnbutter

Weihnachtliche Ricotta-Ravioli mit Mandarine und Mohnbutter File format: PDF Size: 121,69 KB

Rezept für 4 Personen

Nudelteig

  • 405 g Weizenmehl
  • 205 g Nudelgrieß
  • 375 g Ei, davon 3 Vollei, Rest Eigelb

Zubereitung
Alle Zutaten zusammenkneten und mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Mit der Nudelwalze/Nudelmaschine zu dünnen Teigbahnen ausrollen.

Tipp

Ein Vollei, Größe M, ist etwa 53-63 g schwer, ein Eigelb der Größe M 21-25 g. Deshalb bitte in Gramm abwiegen. Teige funktionieren nur, wenn es genau ist.

Füllung

  • 250 g Ricotta
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Bio-Mandarine
  • 1 zermahlenen Spekulatius

Zubereitung
Ricotta in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl glatt rühren. Den Knoblauch schälen und fein reiben und dazugeben. Die Schale der Mandarine abreiben und die Frucht auspressen. Alles unter die Ricottamasse rühren. Den Spekulatius zur Bindung einrühren.

Und

  • eine Wassersprühflasche
  • runde Ausstecher mit Durchmesser von 10-14 cm

Ravioli formen
Mit einem Ring in der gewünschten Größe den Teig durch sanften Druck "markieren", gerne viele kleine, ein paar mittlere oder eben ein Riesen-Ravioli pro Teller, einfach so wie man mag. Die Masse mit einem Löffel, Eisportionierer oder Spritzbeutel mit ca. 3 cm Abstand auf die Markierung geben. Leicht mit dem Wassersprüher befeuchten. Eine weitere Bahn auf den Teig legen, am Rand sowie in den Zwischenräumen gut andrücken, ausstechen oder Nudelrad ausradeln.

Ofen-Mandarinen

  • 4 Mandarinen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL fein geschnittene Rosmarinnadeln
  • Etwas Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL Olivenöl

Zubereitung
Den Backofen auf 120 Grad vorheizen. Die Mandarinen halbieren, dann dritteln und auf ein Backblech mit Backpapier setzen, welches dünn mit Olivenöl bepinselt ist. Das restliche Olivenöl mit dem fein geriebenen Knoblauch mischen, die Mandarine marinieren, dann salzen und pfeffern. Mandarine mindestens 1,5 Stunden in den Backofen geben.

Lauch

  • 2 Stangen Lauch
  • Salz
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Kartoffelmehl
  • 200 ml Pflanzenöl
  • 1 EL Apfelessig

Zubereitung
Den Lauch gründlich putzen. Das untere, weiße vom Lauch in ca. 10 cm große Stücke schneiden. Das Grün vom Lauch in feine Streifen schneiden und mit dem Kartoffelmehl mischen. Die Lauchstücke der Länge nach halbieren, mit der Schnittseite in einen Topf mit erwärmtem, heißem Öl geben. Kurz anbraten. Dann einen Stich Butter dazugeben, leicht salzen und knapp mit Wasser begießen. Mit Deckel weichschmoren. Die Lauchstreifen mit Pflanzenöl auf mittlerer Hitze goldbraun und nicht zu heiß frittieren.

Mohnbutter

  • 200 g Butter
  • 1 TL Ingwer
  • 1 Stange Zimt
  • 1 kleine Chili
  • Abrieb Schale einer Mandarine
  • 1 Bd. Schnittlauch, fein geschnitten
  • 2 EL schwarzer Mohn

Zubereitung
Butter klären bzw. Nussbutter machen. Die Gewürze einlegen und Mohn zugeben. Kurz vor dem Anrichten den Schnittlauch zugeben.

Anrichten
Weihnachtliche Ricotta-Ravioli mit Mandarine, Lauch und Mohnbutter auf Tellern anrichten und gleich servieren.

Diana Burkel wünscht Ihnen guten Appetit!


44