BR Fernsehen - Wir in Bayern


122

Martin Rößler backt Apfelkrapfen

Martin Rößler verrät uns sein Rezept für selbstgemachte Apfelkrapfen. Klar, der Hefeteig braucht seine Zeit, aber wenn die Krapfen frisch gebacken und mit Zimt und Zucker bestreut auf den Tisch kommen, hat sich jede Mühe gelohnt.

Stand: 29.01.2018

Apfelkrapfen | Bild: BR

Rezept für 16 Apfelkrapfen

Krapfen

  • 500 g Weizenmehl, Typ 550
  • 200 ml Milch, 3,5 % (verwenden Sie bei Laktoseunverträglichkeit laktosefreie Milch)
  • 30 g frische Hefe für das Dampferl
  • 60 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 Eigelb, von Ei Größe M
  • 5 g Salz
  • Abrieb von ½ Bio-Zitrone
  • Vanillearoma

Zubereitung
Für den Ansatz (Dampferl) die Milch auf 40 Grad erwärmen, die Hefe darin auflösen und dann mit 200 g Mehl vermischen. Mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort für ca. 20 Minuten gehen lassen. Dann die restlichen Zutaten zugeben und alles zu einem Teig verkneten. Achtung, den Teig ruhig etwas länger kneten, damit er richtig elastisch wird! Teig wieder in eine Folie packen und nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

Apfelfüllung

  • 450 g Äpfel, geschält, geviertelt, in dünne Scheiben geschnitten
  • 50 g Zimtzucker
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Walnüsse, gehackt
  • 20 g Calvados

Zubereitung
Die Äpfel mit allen Zutaten vermischen.

Tipp

Die Füllung erst kurz vor dem Ausrollen des Hefeteigs vermischen, da die Äpfel sonst Saft lassen und die Füllung zu nass wird. Bei Kindern den Calvados weglassen.

Apfelkrapfen

  • Hefeteig (Zubereitung s. o.)
  • Apfelfüllung (Zubereitung s. o.)
  • 1 Ei
  • 2 Backbleche, mit Backpapier ausgelegt

Zubereitung
Hefeteig auf eine Größe von ca. 60 cm Länge und 40 cm Breite ausrollen. Das Ei verquirlen und den Hefeteig damit bestreichen. Apfelfüllung darauf verteilen, aber unten einen Streifen von ca. 10-15 cm frei lassen. Den Teig von oben nach unten eng einrollen und dann nochmals auf die Breite von 60 cm nachrollen und die Rolle alle 4 cm durchschneiden. Die Scheiben dann auf die Backpapierbleche legen, mit Frischhaltefolie abdecken und für ca. 45 Minuten an einen warmen Ort stellen.

Zum Ausbacken

  • Fritteuse oder Topf mit Pflanzenfett oder Butterschmalz
  • Gitter oder Krepppapier
  • ca. 100 g Zimtzucker

Zubereitung
Die Apfelkrapfen in einer Fritteuse oder einem Topf bei ca. 175 Grad von beiden Seiten goldgelb ausbacken und auf einem Gitter abtropfen lassen. Danach im Zimtzucker wälzen.

Martin Rößler wünscht Ihnen viel Spaß beim Nachbacken!


122