BR Fernsehen - Wir in Bayern

Wir in Bayern | Rezept Brotpflanzerl mit Gemüsenudeln und Tomatenragout

Fragen Sie sich auch häufig, wie Sie altbackenes Brot raffiniert weiterverarbeiten können? Wolfgang Link hat einen guten Vorschlag: Brotpflanzerl, goldbraun gebraten, mit Gemüsebandnudeln und einer würzigen Tomatensoße kombiniert.

Published at: 11-1-2024 | Archiv

Wir in Bayern | Rezept: Brotpflanzerl mit Gemüsenudeln und Tomatenragout

Brotpflanzerl mit Gemüsenudeln und Tomatenragout File format: PDF Size: 120,51 KB

Für 4 Personen

Brotpflanzerl

  • 400 g Brot, altbacken von vor 3-5 Tagen
  • 1 Zwiebel, geschält
  • ¼ Bd. Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • etwas Senf
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 Ei, Größe M
  • 80 g zarte Haferflocken
  • Pflanzenöl zum Braten

Zubereitung
Brot in Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit 0,5 l kochendem Wasser übergießen. Etwa 10 Minuten quellen lassen. Danach in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die Flüssigkeit mit den Händen aus dem Brot drücken. Die Masse sollte aber nicht breiig werden, sondern noch stückig bleiben. Zwiebel fein würfeln. Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin einige Minuten anschwitzen. Petersilie säubern und fein schneiden. Alle vorbereiteten Zutaten mit Haferflocken und Gewürzen zum eingeweichten Brot geben und gut vermengen. Mit den Händen aus der Masse Pflanzerl formen. Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Brotpflanzerl darin bei mittlerer Hitze goldbraun braten.

Gemüsenudeln

  • 2 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 1 Lauch
  • 2 EL Basilikum, getrocknet
  • Salz, Pfeffer
  • nach Belieben: frische Kräuter

Zubereitung
Möhren putzen und schälen, den Zucchini putzen und waschen. Beide Gemüse mit dem Sparschäler längs in dünne Streifen – ähnlich wie Bandnudeln oder Streifen wie Spaghetti – schneiden. Lauch putzen, waschen und in dünne längliche Streifen schneiden, ähnlich Spaghetti. Die "Gemüsenudeln" etwa 1-2 Minuten in kochendes Wasser geben. Anschließend in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

Tomatenragout

  • 8 Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln, geschält
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Honig
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Stielansätze der Tomaten entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und ebenfalls würfeln. Olivenöl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln bei milder Hitze etwa 5 Minuten schmoren. Knoblauch ebenfalls kurz rösten, dann die Tomaten hinzufügen. Die Fenchelsamen hacken. Mit Salz, einer guten Portion Olivenöl und etwas Honig zu den Tomaten geben. Alles vermengen und bei milder Hitze einige Minuten köcheln lassen. Die Tomaten sollen nicht gänzlich zerfallen, sondern noch etwas Struktur haben. Das Ragout mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten
Die Gemüsenudeln mit dem Tomatenragout mischen und auf tiefe Teller verteilen. Die Brotpflanzerl darauf geben.

Guten Appetit wünscht Ihnen Wolfgang Link!