BR Fernsehen - Landfrauenküche


95

Hauptspeise Karina Schwarzbauer Hohe Rippe aus dem Feuertopf mit buntem Spargelsalat & Kartoffelbrot

Die Hauptspeise von Landfrau Karina Schwarzbauer aus Oberbayern: Hohe Rippe aus dem Feuertopf mit buntem Spargelsalat & Kartoffelbrot. Hier finden Sie das Rezept.

Stand: 30.10.2020

Hauptspeise: Hohe Rippe aus dem Feuertopf mit buntem Spargelsalat und Kartoffelbrot von Karina Schwarzbauer aus Oberbayern | Bild: BR/megaherz

Hohe Rippe aus dem Feuertopf mit buntem Spargelsalat & Kartoffelbrot Format: PDF Größe: 428,81 KB

Für 4 Personen

Zutaten

Für den Spargelsalat

  • 1 kg weißer Spargel
  • 1 EL Honig
  • Saft und Schale von 1/2 Bio Orange
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 3 EL Walnussöl
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Zitronenpfeffer
  • 5 EL Balsamico bianco
  • 2 EL Kräuteressig
  • Rucola und Erdbeeren zum Garnieren

Für das Kartoffelbrot

  • 350 g gekochte Kartoffeln
  • 90 ml Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • 20–30 g frische Hefe
  • 1 EL Honig
  •  400 g Mehl
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 1/2 EL grobes Meersalz

Für das Fleisch

  • 1 EL grobes Meersalz
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 TL bunter Pfeffer
  • 3 EL Öl
  • ca. 1 1/2 kg Hohe Rippe (mit Knochen)
  • 2–3 große Zwiebeln
  • 150 g geräucherter Schweinebauch (in dünnen Scheiben)
  • 350 ml trockener Rotwein

Zubereitung

  1. Für den Spargelsalat den Spargel waschen und schälen, holzige Enden abschneiden. Den Spargel in etwa 4 cm lange Rauten schneiden und mithilfe eines Dämpfeinsatzes bissfest im Wasserdampf garen. 250ml vom Spargelwasser für das Dressing abgießen und mit den übrigen Zutaten zu einem Dressing verrühren. Den Spargel mit dem Dressing übergießen und einige Stunden darin marinieren.
  2. Für das Kartoffelbrot die Kartoffeln fein raspeln und mit der Hälfte vom Olivenöl und dem Salz mischen. Die Hefe zerbröckeln und mit dem Honig verrühren. Das Mehl über die Kartoffelraspel sieben, die Hefemischung und 60ml Wasser hinzufügen und alles mit der Hand verkneten. Den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur mindestens 1 Stunde gehen lassen.
  3. Den Teig auf einem gefetteten Backblech oder einem Pizzastein zu einem flachen Fladenbrot formen und an der Oberseite mit den Fingerspitzen kleine Mulden eindrücken. Nach Möglichkeit weitere 30 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln. Die Nadeln abzupfen, fein hacken und mit dem restlichen Olivenöl verrühren. Das Kartoffelbrot gleichmäßig mit dem Rosmarinöl einpinseln und mit Meersalz bestreuen. Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 25Minuten backen. Das Brot am Ende der Garzeit herausnehmen, den Ofen eingeschaltet lassen.
  4. Für das Fleisch Meersalz, Zucker, Pfeffer und Öl zu einer Würzmarinade verrühren. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und die Marinade rundum einmassieren. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Boden eines großen Topfs aus Gusseisen (z.B. Feuertopf oder „Dutch oven“) oder eines Bräters mit Zwiebelringen belegen. Das Fleisch darauf­legen und mit den restlichen Zwiebelringen und den Schweinebauchscheiben bedecken. Die Hohe Rippe zugedeckt im Ofen etwa 1 1/2 Stunden schmoren. Nach Ende der Garzeit die Temperatur auf 170°C reduzieren.
  5. Das Fleisch mit dem Rotwein übergießen und zugedeckt weitere 1 1/2 Stunden schmoren. Den Topf herausnehmen, das Fleisch herausheben und warm stellen. Den Schweinebauch unter dem eingeschalteten Backofengrill knusprig garen. Den Bratensaft abgießen, falls nötig mit Mehlschwitze binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch in Scheiben anrichten und die Schweinebauchscheiben daraufgeben. Kartoffelbrot und Sauce dazu reichen.

95