BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Christusdarstellungen auf einen Blick

Armloser Christus. Dieser hochbarocke Christus ist eine sensationelle Trouvaille vom Dachboden, eine schöne, expressive Figur aus der Zeit um 1700, auch wenn ihr ein Arm fehlt. Welcher Meister hat sie wohl geschnitzt? Geschätzter Wert: ab 2.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Armloser Christus Hochbarocker Dachbodenfund

Dieser hochbarocke Christus ist eine sensationelle Trouvaille vom Dachboden, eine schöne, expressive Figur aus der Zeit um 1700, auch wenn ihr ein Arm fehlt. Welcher Meister hat sie wohl geschnitzt? Geschätzter Wert: ab 2.000 Euro [mehr]

Großes Kruzifix. Der Kruzifixus im typischen "Dreinageltypus" erinnert in seiner expressiven, plastischen Gestaltung an Arbeiten aus dem Umfeld von Joseph Anton Feuchtmayer. Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kruzifix Aus dem Feuer gerettet

Der Kruzifixus im typischen "Dreinageltypus" erinnert in seiner expressiven, plastischen Gestaltung an Arbeiten aus dem Umfeld von Joseph Anton Feuchtmayer. Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro [mehr]

Großes Kruzifix. Wohl, weil er nicht mehr dem Zeitgeschmack entsprach, wurde dieser expressive, lebensgroße Christus am Kreuz aus der Barockzeit um 1700 an eine Hauswand gehängt - mit schweren Folgen. Geschätzter Wert: 3.000 bis 5.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Großes Kruzifix Opfer des Zeitgeschmacks

Wohl, weil er nicht mehr dem Zeitgeschmack entsprach, wurde dieser expressive, lebensgroße Christus am Kreuz aus der Barockzeit um 1700 an eine Hauswand gehängt - mit schweren Folgen. Geschätzter Wert: 3.000 bis 5.000 Euro [mehr]

Pietà, Vesperbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Vesperbild Tradition des Trauerns

Auf einer italienischen Bildtradition des 16. Jahrhunderts beruht diese barocke, süddeutsche Pietà, auch Vesperbild genannt, aus der Zeit um 1700/1720. Geschätzter Wert: 5.000 bis 8.000 Euro [mehr]

Auferstandener Christus. Mit der athletischen Kraft, das Böse zu überwinden, hatte in den 1780er-Jahren ein Holzbildhauer aus dem Umkreis des Landshuter Meisters Christian Jorhan diesen Auferstandenen dargestellt.
Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Auferstandener Christus Volle Kraft gegen das Böse

Mit der athletischen Kraft, das Böse zu überwinden, hatte in den 1780er-Jahren ein Holzbildhauer aus dem Umkreis des Landshuter Meisters Christian Jorhan diesen Auferstandenen dargestellt. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro [mehr]

Kreuzigungsgruppe. Die Tiroler Bergsteiger-Legende Luis Trenker hatte diese einfache, aber anmutige Südtiroler Kreuzigungsgruppe mit einer Originalfassung aus der Zeit um 1520/30 seinem Sohn geschenkt. Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kreuzigungsgruppe Luis Trenkers Geschenk

Die Tiroler Bergsteiger-Legende Luis Trenker hatte diese einfache, aber anmutige Südtiroler Kreuzigungsgruppe mit einer Originalfassung aus der Zeit um 1520/30 seinem Sohn geschenkt. Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro [mehr]

Großer Christus. Durch den gebrochenen Faltenwurf ist dieser geschnitzte, alpenländische "Christus als Schmerzensmann" in die Zeit zwischen 1490 und 1510 zu datieren, die letzte Phase der Spätgotik. Geschätzter Wert: 3.000 bis 5.000 Euro   | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Großer Christus Alte Falten

Durch den gebrochenen Faltenwurf ist dieser geschnitzte, alpenländische "Christus als Schmerzensmann" in die Zeit zwischen 1490 und 1510 zu datieren, die letzte Phase der Spätgotik. Geschätzter Wert: 3.000 bis 5.000 Euro [mehr]

Die Kombination aus romanischen Stilelementen und dem Renaissance-Perlfries deutet darauf hin, dass dieses stark wurmdurchlöcherte Kruzifix nicht so alt ist, es scheinen soll: Es stammt aus den Zwanziger- oder Dreißigerjahren des 20. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 50 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kruzifix Renaissance der Romanik

Echt oder falsch? Die Kombination aus romanischen Stilelementen und einem Renaissance-Perlfries lässt daran zweifeln, ob dieses wurmstichige Kruzifix wirklich im späten Mittelalter entstanden ist ... Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]

Kruzifix des Bamberger Bildhauers Andreas Borschert | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kruzifix Aufblühende Enden

Seinen an gotische Vorbilder erinnernden Gekreuzigten hatte der Bamberger Bildhauer Andreas Borschert 1892, wie bei den Nazarenern und Spätromantikern üblich, vergeistigt und idealisiert dargestellt. Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Christus auf der Weltkugel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Christus auf Weltkugel Typische Tüten

Die typischen Tütenfalten am Gewand dieses "Christus auf der Weltkugel" verraten seine Herkunft und die Datierung: die niederbayerische Region um Straubing oder Deggendorf und die Zeit um 1720. Geschätzter Wert: 2.500 Euro [mehr]

Pietà | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pietà In Liebe verschränkt

Ineinander verschränkte Körper und eine dynamische Bewegung zeichnen diese manieristische Pietà aus, die um 1630/1650 von einem italophilen Meister aus der Bodenseeregion geschnitzt wurde. Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro [mehr]

Vortragekreuz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Vortragekreuz Glaube mit Schraube

Das ungewöhnliche Kruzifix mit Kreuzbalken in Schraubenform und einem Stilmix aus Gotik, Barock und der Nazarener-Kunst wurde um 1840/50 gefertigt und bei Beerdigungen vor dem Sarg hergetragen. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Christuskind | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Christuskind Liebling der Frauen

Besonders in Frauenklöstern wurden Jesusknaben wie dieser neapolitanische Christus aus der Zeit zwischen 1610 und 1630 verehrt und von den Nonnen zu verschiedenen Anlässen prächtig gewandet. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Jesus als Kinderfreund | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jesus als Kinderfreund Ihr Kinderlein kommet

Diese kleine, staubempfindliche, fein geschnitzte Gruppe "Jesus als Kinderfreund", 1910 bis 1920 entstanden, hat ihr Vorbild in einer Skulptur des Dresdner Bildhauers Heinrich Weinhold. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Pietà | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pietà Ins Leid versunken

Die halb zu Boden gesunkene Haltung Christi geht bei dieser alpenländischen Pietà-Gruppe aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts auf die niederländisch-französische Buchmalerei um 1400 zurück. Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]

Auferstehung-Skulptur | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Auferstehungsgruppe Über Tod und Teufel

In dieser volkstümlich gearbeiteten, alpenländischen Auferstehungsgruppe aus der Zeit zwischen 1830 und 1850 ist der Triumph Christi über Tod und Teufel dargestellt. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Palästina-Kreuz, Skulptur | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Palästina-Kreuz Geheiligte Berührung

Da dieses Kruzifix aus Palästina, gefertigt in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, das wahre Kreuz Christi berührt haben soll, wird das Wallfahrtsandenken selbst zu etwas Heiligem. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro [mehr]

Christus in der Rast, Holzskulptur | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Christus in der Rast Durchbohrt von Menschen und Würmern

Dieser 'Christus in der Rast', geschnitzt zwischen 1510 und 1520 in den Niederlanden und farbig gefasst in Spanien, soll zur Compassio, also zum Mitleiden anregen. Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Kruzifix | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kruzifix Armer Christus ohne Kreuz

Eine kleine, aber sehr feine Arbeit des Hochbarock: dieser Christus, ehemals komplett mit Arm und Kreuz, wurde im Würzburger Raum um 1750 geschnitzt. Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro [mehr]

Ölbergrelief, Skulpturen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Christus am Ölberg Ein Relief von allererster Güte

Dieses 'Letzte Gebet Christi am Ölberg' wurde Anfang des 16. Jahrhunderts von einem oberrheinischen Bildhauer geschnitzt, einem großen Meister seines Fachs. Wert: 30.000 bis 40.000 Euro [mehr]

Geschnitzte Christusfigur aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, Skulpturen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Christus Archaische Kraft

Stark verwitterte Christusfigur, deren Mantel den Oberkörper frei lässt und wie eine Schürze über die Lenden fällt. Die Arme und Füße fehlen, klar zu erkennen sind aber die Wundmale. Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Christusfigur, Holzskulptur, romanische Rarität | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Christusfigur Spätromanische Rarität

Spätromanische Christusfigur, die auf einem Sockel thront und ein Buch in Händen hält. Sie weist starke Gebrauchsspuren auf, ist aber aufgrund ihres Alters und künstlerischen Güte eine echte Rarität auf dem Kunstmarkt. [mehr]