BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Silber-Eule Willkommen im Historismus

Diese Eule aus Silber, im 19. Jahrhundert wahrscheinlich im hessischen Hanau gefertigt, geht auf eine Willkommenstradition des 16. Jahrhunderts zurück.

Stand: 04.05.2013 | Archiv

Im 16. Jahrhundert wurden Gefäße wie diese, eine innen hohle Eule mit abnehmbarem Kopf, nämlich dazu verwandt, besonders geehrte Gäste willkommen zu heißen, indem man ihnen daraus einen Schluck Wein anbot. Diese 'Willkommen' waren in der Zeit des Historismus auch außerhalb Deutschlands wieder sehr beliebt.

Deshalb wurden sie im 19. Jahrhundert vielfach nachgebildet. Die nicht zueinander passenden Stadtmarken am inneren Rand des Eulenkopfes weisen darauf hin: Nürnberg, Augsburg und eine weitere Marke können in dieser Zusammenstellung nicht original sein. Vielmehr weist dies auf eine Hanauer Firma hin, die sich Ende des 19. Jahrhunderts und bis ins 20. Jahrhundert hinein auf die Kopien historisierender Gefäße spezialisiert hatte.

Besonders reizvoll an dieser Plastik aus Silber ist ihre naturalistische Ausformung, wie man sie sonst nur in Porzellan findet. Ihr naturalistisches Federkleid, der nachdenkliche Ausdruck, der bewegliche und abnehmbare Kopf dieser Silbereule mit ihren großen Augen aus Glas oder Granaten hat bis heute nichts von ihrer dekorativen Qualität verloren.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.400 Euro
  • Datierung: 1880 bis 1900
  • Herkunft: Hanau
  • Sendung vom 4. Mai 2013

0