BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Armreif Patriotische Opale

Marke und Material verankern diesen Armreif fest ins Ungarn des 19. Jahrhunderts, genauer nach Budapest im Jahr 1860.

Stand: 02.10.2012 | Archiv

Eine Marke mit dem Schriftzug '3, Pest ' lässt eindeutig die ungarische Herkunft erkennen. Der Armreif wurde also in Pest gefertigt, und zwar in den Jahren, bevor die Stadt 1873 mit Buda, der Stadt auf der anderen Seite der Donau, zu Budapest vereint wurde.

Vor allem aber sind es die wunderbar klaren und perfekt erhaltenen Opale, die so typisch sind für ungarischen Schmuck. Hier wurden sie mit Gold, Rosendiamanten und transluzidem, blauem Email verarbeitet.

Die berühmten ungarischen Opale prägten auch den Hochzeitsschmuck, den der ungarische Kronprinz Rudolf seiner Braut Stephanie von Belgien 1881 schenkte. Durch seine Opale ist auch dieser Armreif ein Schmuckstück, das ungarisches Nationalbewusstsein und die Liebe zur Heimat repräsentiert.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.500 Euro
  • Datierung: um 1860
  • Herkunft: Budapest
  • Sendung vom 13. Oktober 2012


1