BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Indischer Ohrring Kleinod aus 1001 Nacht

Kreisrundes Schmuckstück aus Indien, im Stil der Mogulzeit gefertigt, mit Rosendiamanten, Smaragden und einem rot emaillierten Mittelteil.

Stand: 09.07.2011 | Archiv

Das Ensemble aus Halbmonden und Sternen ist von echten Orientperlen auf einer Drahtfädelung umgeben. Ursprünglich war das Stück zum Anstecken gedacht und wurde erst später zu einem Ohrring umgearbeitet. Dies ist an der Veränderung der Befestigung auf der Rückseite zu erkennen.

Entstanden ist das Stück in Indien im 19. oder 20. Jahrhundert, wurde jedoch im Stil der Mogulzeit (Ende 16., Anfang 17. Jh.) gefertigt. Eventuell war es einmal Teil eines Colliers, Armbands oder Gürtels. Auch heute noch werden ähnliche Stücke in Jaipur angefertigt.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ca. 2.000 Euro
  • Herkunft/Datierung: Indien, 19. Jahrhundert
  • Sendung vom 9. Juli 2011

1