BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Teller im Holzrahmen Königin Luise nach Richter

Porzellanteller in reichem Rahmen aus vergoldetem Holz, der mit ziemlicher Sicherheit aus Italien stammt. Teller wie diese werden auch "Juwelenporzellan" genannt, weil der Rand mit kleinen Juwelen und Perlen geschmückt ist.

Stand: 23.10.2011 | Archiv

Porzellanteller in reichem Rahmen aus vergoldetem Holz, der mit ziemlicher Sicherheit aus Italien stammt. Dort waren die Künstler Anfang des 20. Jahrhunderts bekannt für ihre aufwendigen Holzfassungen. Auf der Rückseite des Tellers finden sich die Marke der Porzellanmanufaktur Hutschenreuther, die Inschrift "Königin Luise nach Richter", sowie das Datum "Dez. 25". Die blaue Marke im Stile eines Bienenkorbes weist auf die Wiener Porzellan Manufaktur hin, führt den Betrachter aber in die Irre.

Auf der Vorderseite des Tellers ist ein Porträt der Königin Luise nach dem berühmten Bild von Gustav Richter zu sehen. Es ist eine Fotografie, die nachträglich coloriert wurde. Die Bordüre ist mit Blattgold hochwertig und kunstvoll verziert. Teller wie diese werden auch "Juwelenporzellan" genannt, weil der Rand mit kleinen Juwelen und Perlen geschmückt ist.

Fakten

  • geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro
  • Herkunft/Datierung: Berlin, 1925
  • Sendung vom 31. Oktober 2009


1