BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Der alte Fritz Porzellanfigur mit weißer Weste

Fast jeder innerhalb und auch außerhalb Preußens kennt diese Figur: Friedrich der Große, um 1890/1900 in der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin nach einem großen Vorbild hergestellt.

Stand: 04.09.2012 | Archiv

Das große Vorbild für den 1,65 Meter kleinen "alten Fritz" maß zweieinhalb Meter, war von Johann Gottfried Schadow in Marmor gehauen worden und stand in Stettin (heute Polen). Bei einer Rettungsaktion für das Denkmal während des Zweiten Weltkriegs ging es zu Bruch und tauchte erst vor ein paar Jahren wieder auf. Inzwischen ist es restauriert.

Überlebt hat es all die Jahre aber als Miniatur, von der KPM, der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin, in Biskuitporzellan nachgeformt. Das KPM-Original stammt von Julius Mantel aus den 1850er Jahren. Diese Figur muss jedoch nach 1871 entstanden sein, denn sie zeigt die gedruckte Zeptermarke am Boden: diese Marke wurde erst mit Gründung des Deutschen Kaiserreichs eingeführt.

Der preußische König Friedrich der Große ist hier in Feldherrenuniform mit Hermelinmantel und Dreispitz dargestellt. Ein Feldherr in hohen Stiefeln, vor dem aber Bücher liegen statt Kanonenkugeln. Der Preußenkönig wird hier in seiner ganzen, faszinierenden Widersprüchlichkeit gezeigt: als Kriegsherr und als Feingeist.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 600 bis 800 Euro
  • Datierung: 1890/1900
  • Herkunft: Berlin
  • Hersteller: Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM)
  • Sendung vom 8. September 2012

0