BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Wandteller Sinnliche Rückenstudie

Er fällt auf durch seine gewagte Farbkombination: dieser Wandteller, den der katalanische Bildhauer Ricardo Guino im Paris der 1920er Jahre geschaffen hat.

Stand: 28.02.2012 | Archiv

Zu diesem schweren, dekorativen Teller mit dem breiten roten Rand und dem türkisen Spiegel existiert eine Vorlage: die Skulptur 'Grand Maternité' (Große Mutterschaft), die Guino 1920 geschaffen hatte. Das Relief des Tellers ähnelt der Skulptur, unterscheidet sich aber auch: statt ein Kind im Arm zu halten, erntet die nackte, reliefierte Frauengestalt im Spiegel des Tellers versonnen Weintrauben – eine Hommage ans Essen oder die mythologische Darstellung einer Göttin der Freude und Fruchtbarkeit?

Ihre Rückenansicht erinnert an die 'Große Badende' des klassizistischen Malers Jean Auguste Dominique Ingres. Ricardo Guinos Zeitgenossen aber waren die Impressionisten. Mit einem sehr berühmten arbeitete er sogar eng zusammen: mit Auguste Renoir, dessen Assistent er war. Dieser prachtvolle Teller ist also auch ein Stück französischer Kunstgeschichte des beginnenden 20. Jahrhunderts.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 500 – 1000 Euro
  • Herkunft: Paris
  • Datierung: 1920er Jahre
  • Sendung vom 3. März 2012

0