BR Fernsehen

STATIONEN Sie sind dann mal weg - Über das Artensterben

Eine tote Hummel liegt auf einem Fußweg. Hauptgrund für das Hummelsterben ist wahrscheinlich der Nektarmangel im Hochsommer. | Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Bernd Wüstneck

Mittwoch, 9-6-2021
7:00 PM to 7:30 PM

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2021

Moderation: Irene Esmann

Rund eine Million Tier- und Pflanzenarten sind einem umfassenden Weltbericht zufolge vom Aussterben bedroht. Vor allem die reichen Industrienationen roden Wälder, schütten Gift in die Meere, quälen Tiere und heizen den Planeten auf. Von einem Sakrileg, von einem "starken Versagen der Kirchen", spricht der bekannte Theologe und Zoologe Rainer Hagencord. Das vermeintlich christliche Europa treibe den Raubbau am meisten voran.
Das "STATIONEN"-Team schaut auf bayerische Bistümer, Pfarrgemeinden und Kirchenpfründe, was sie für den Umweltschutz tun, taucht in bayerische Gewässer und zeigt die Folgen, wenn heimische Fischarten verschwinden, begleitet einen Biber-Berater und geht der Frage nach, was jeder und jede einzelne dazu beitragen kann, um den drohenden Kollaps der Ökosysteme zu bremsen.

Redaktion: Elisabeth Möst

Unser Profil

Religion erleben – der Name "STATIONEN" ist Programm. Ob Stationen einer persönlichen Entwicklung oder Stationen des Kirchenjahrs, die Feste anderer Religionen oder Stationen des Lebens: Die Sendung fragt, wie Menschen denken und glauben und ermöglicht den Zuschauern, Religion (mit) zu erleben und ihre eigene Orientierung in einer komplizierten Welt zu finden.