Unternehmen - Der BR


31

Sprecher-Portrait Clemens Nicol

Jahrgang 1983 - Franken-Preuße - Doppelter evangelischer Pfarrerssohn mit Hang zu physischer Größe. Ich habe schon tausende Male meinen Nachnamen buchstabiert und den 1.FC Nürnberg verlieren sehen.

Von: Clemens Nicol

Stand: 28.04.2013

Clemens Nicol | Bild: BR/Silke von Walkhoff

Nach steiler Kinderchor-Karriere bin ich 1992 im Windsbacher Knabenchor gelandet. Dort habe ich erst als 1.Alt, später als 1. Bass zehn Jahre den Chorklang mit meiner „kleinen Stimme“ bereichert. In der Schule konnte ich viele Verweise und Bühnenerfahrung als Schauspieler und Schlagzeuger sammeln, trotz allem habe ich 2002 mein Abitur erhalten.

Nach dem Zivildienst in Wuppertal habe ich an der "University of Music and the Performing Arts Stuttgart" (Musikhochschule Stuttgart) vorgesprochen und bin für tauglich befunden worden, die Sprechkunst zu studieren. Ich habe mich dort 4 Jahre Schiller, Hölderlin und Co. sowie dem wilden Studentenleben gewidmet und viel Kopfhaar verloren ("Ich kann nichts außer Hochdeutsch!").

Nach guten Erfahrungen beim Hochschulradio und anderswo in der Medienlandschaft habe ich 2007 beim BR Sprecher-Team angeheuert und bin seitdem als Sprecher, Sprechtrainer und als Moderator tätig.

Außerdem bin ich regelmäßig allein oder mit Gleichgesinnten auf kleineren und größeren Bühnen zu finden (Sprechtrio "sprech&schwefel" - Theater ImPuls Straubing/München - Ensemble miXtur). 2012 habe ich meine Herzensdame geheiratet und begonnen, in der Redaktion von „U21“ bei BR-KLASSIK mitzuarbeiten – zwei gute Entscheidungen.

Auf Sendung:

Nachrichten auf Bayern 1, Bayern 2, BR-KLASSIK und B5 aktuell.
Außerdem moderiere ich auf BR-KLASSIK und begleite das Programm von Bayern 2.


31