Unternehmen - Der BR


125

Sprecher-Portrait Jennifer Güzel

Vorsicht! Wenn Sie Ihr Kind unbeaufsichtigt vors Radio setzen, ihm regelmäßig vorlesen und Tonträger mit allerlei Geschichten und Hörspielen schenken - es könnte Sprecherin werden.

Von: Jennifer Güzel

Stand: 15.11.2016

Jennifer Güzel | Bild: BR/Silke von Walkhoff

Geboren wurde ich in einem recht strengen Münchner Winter anno 1981, aufgewachsen bin ich dann größtenteils am schönen Ammersee – ein halb türkisches, halb Münchner Kindl. „Güzel“ ist Türkisch und bedeutet „schön“. Und mit zwei Kulturen aufzuwachsen ist in der Tat schön; ebenso wie mit dem Radio und Märchen- und Lyrik-Cassetten. Goethes „Erlkönig“ hat mich als Kind tief bewegt – ich fand ihn schaurig und intensiv – und trage ihn bis heute in mir, wie so vieles, was ich gehört habe. Schöne und interessante Stimmen haben schon immer ihre Bilder in meinem Kopf gemalt. Sie besitzen die eigentümliche Fähigkeit mich – und nur mich – anzusprechen und zu begleiten, auf eine ganz intime und dabei respektvolle Art.

Aus meiner Leidenschaft für Texte und Sprache heraus studierte ich dann Germanistik und stolperte gleich im ersten Semester über die Anzeige eines kleinen Münchner Radiosenders. Damit begann eine große Liebe, die mich über die redaktionelle Arbeit bei verschiedenen Sendern schließlich zum BR – und dort in den Kollegenkreis der PräsentatorInnen führte.

Darüber hinaus bin ich freiberuflich als Sprecherin in unterschiedlichen Medien und Bereichen tätig, gebe Sprechtraining und schreibe Hörspiele und Radiosendungen.

Es ist mir eine Freude, Sie zu informieren, Ihnen zu erzählen, Neues vorzustellen, für Sie zu spielen und Sie durch unser Programm zu begleiten!

Auf Sendung:

Nachrichten auf Bayern 1, Bayern 2, BR-Klassik, B5 aktuell, BR Heimat und Bayern plus, außerdem zu hören im Programm von Bayern 2, BR-Klassik, B5 aktuell, BR-Heimat, im BR Fernsehen, sowie auf ARD-alpha.


125