Unternehmen - Der BR


3

BR-Magazin-Tipp: Leben Fränkische Köstlichkeiten

Das Bayerische Fernsehen zeigt Frankens Reichtum an kulinarischer Vielfalt

Published at: 13-2-2015

Meefischli aus Mainfranken. | Bild: BR

Dransch, Wickelklöß mit Porreebrüh – viele traditionelle Gerichte aus Franken sind nur regional bekannt. Die Sendung "Omas Küche: Alte fränkische Rezepte" im Bayerischen Fernsehen zeigt, dass der Weckpudding aus Mainfranken in einer heimischen Weinsoße schwimmen sollte, die Spatzn vom Walberla luftig und mit Löchern daherkommen müssen, und beim Schlehengelee eine Babybwindel und ein umgestürzter Hocker helfen.

Im Beitrag "Bratwurst, Dätsch und gschnittne Hosn" geht es in das Grenzland von Oberfranken und Thüringen. Es lohnt sich, rund um die alte Herzogstadt Coburg einen Blick in die Kochtöpfe zu werfen, die Bandbreite der Gerichte reicht von deftig bis fein: Zwei Wirtinnen aus Watzendorf kochen nach altem Brauch den "Entenpfeffer", Landfrauen backen "Kartoffel-Dätsch" mit viel Schweinefett, und in Ebersdorf zeigen Bäuerinnen, wie man aus den gleichen Zutaten vielerlei Speisen zaubern kann – von der "faulen Weibersuppn" über das "gebackne Blut" bis zu den "gschnittnen Hosn".

In Zeiten von Pizza und Nudeln geraten diese Gerichte in Vergessenheit. Zwei Klassiker werden wohl nicht so schnell verschwinden: die "Coburger Klöße" (auch "Rutscher" genannt) und die schon legendäre "Coburger Bratwurst", in deren Herstellung ein Traditionsmetzger einweiht.


3