BR Heimat

Servus! Musik und Gäste

Ratsch und Musi Servus! Musik und Gäste

Schallplatten und Noten | Bild: BR

Immer freitags zwischen 15 und 17 Uhr wird bei Evi Strehl geratscht - und Musik gibt's natürlich auch. Schließlich sind viele ihrer Gäste selbst Musikanten und kennen sich mit Heimat, Brauchtum und Musik bestens aus.

Programmvorschau

Wollen Sie wissen, welche Gäste kommen? Wir senden Ihnen gern alle zwei Monate unsere kostenlose Programmvorschau per E-Mail.

Überblick

Freitag, 29. März 2019

Sein 50-jähriges Jubiläum konnte der Kolbermoorer Mannergsang 2018 feiern und sozusagen als Abschluss des Jubiläumsjahres besuchen sie die Live-Sendung SERVUS im BR-Heimat-Studio. 1968 formierte sich die Gruppe auf Initiative des Junglehrers Heinrich Seyfried (bekannt vom Giesinger Viergsang). Ziel war es, keinen üblichen Gesangsverein zu gründen, sondern ein Doppelquartett mit typischer Singweise eines Viergsangs, abgestimmt auf das alpenländische Liedgut. Damit konnten auch Sänger, deren Stimme für einen Viergesang eventuell nicht ausreichte, in dieser Singart mitwirken. Der erste Auftritt war 1968 beim Kolbermoorer Frühjahrssingen. Seit 1974 liegt die musikalische Leitung beim Zitherspieler Peter Maier, der auch für die instrumentale Begleitung sorgt. Bei vielen Bergmessen, Hochzeiten, Beerdigungen, Wirtshaussingen, Maiandachten, Frühjahrssingen und Hoagartn haben sie mitgewirkt und zahlreiche Reisen unternommen in die alpenländische Nachbarschaft, aber auch nach Brasilien, Nordamerika, Israel, Jugoslawien, Italien, Frankreich, Belgien und Schweden.

Freitag, 5. April

Gast ist der gebürtige niederbayerisch/oberpfälzisch/münchnerische Mundartautor und Satiriker Helmut Eckl. Der pensionierte Dipl. Verwaltungswirt hat sich als Hobby Bücherschreiben und Radlfahren ausgesucht. Seit 2002 ist er Mitglied der Münchner Turmschreiber, 2011 hat er deren Poetentaler erhalten und 2013 verlieh ihm der Münchner Künstlerkreis Kaleidoskop den Kaleidoskop-Teller. Helmut Eckls Buch: "Vom MUH in die Ottobrunner Straß" – ist eine wunderbare Erinnerung an die Münchner Kleinkunstbühnen der Nachkriegszeit.

Eckl veranstaltet seit 1994 seinen "Literarisch-satirich-musikalischen Frühschoppen" in der Kulisse des Theaters im Fraunhofer in München. Seine Gäste waren u.a. Friedrich Ani, Ottfried Fischer, Fraunhofer Saitenmusik, Dieter Hildebrandt, Bruno Jonas, Gerhard Polt, Sigi Zimmerschied und Stefan Zinner usw. Am 5. April 2019 geht nun nach 25 Jahren der 175. Frühschoppen über die Bühne, Gast ist die Harfenistin Sile Aichhorn. Moderation: Evi Strehl

Freitag, 12. April

Klaus Wittmann aus Bad Tölz ist heute zu Gast in SERVUS. Als großer Carl Orff-Verehrer freut er sich sehr darüber, dass er vom Mainzer Schott-Verlag die Aufführungsrechte für Lesungen aller unter dem Sammelbegriff "Bairisches Welttheater" gebündelten, bairisch-sprachigen Werke Orffs erhalten hat. Darüber hinaus ist er als Sprecher bei verschiedensten Veranstaltungen unterwegs wie z.B. beim Münchner und Tölzer Adventsingen, im Ludwig Thoma-Haus in Tegernsee, bei Sänger- und Musikantentreffen usw. Seine nächste Carl-Orff-Lesung ist am Sonntag, 14. April um 18 Uhr im Kloster Benediktbeuern.

Freitag, 26. April

Zu Gast ist Gabi Hamberger, 1. Vorsitzende des Trachtenvereins Almenrausch-Edelweiß Kelheim e.V. sowie Volksmusikpflegerin im Donaugau-Trachtenverband.

Sie bringt ihren Gauvorstand des Donaugau-Trachtenverbandes mit, Rudi Dietz sowie zwei junge Musikanten, die live im Studio aufspielen werden: Johannes Felbermeir und Magdalena Kufer. Beide musizieren u.a. im Trachtenverein Ilmtaler Pfaffenhofen. Die Besucher stellen das Trachtenvereinswesen ihrer Heimat vor, wo am 2. Juni der älteste Verein, „Almenrausch-Edelweiß Kelheim“ sein 100-jähriges Jubiläum feiern kann, gleichzeitig findet das Donaugaufest statt. Von Volkstänzen und Volksmusikseminaren wird weiterhin die Rede sein, die Moderation übernimmt Evi Strehl.

Bilder

Klaus Wittmann | Bild: BR zur Bildergalerie Servus! Freitagsgäste

Jeden Freitag begrüßt Evi Strehl von 15.00 bis 17.00 Uhr Studiogäste aus dem Bereich der Volksmusik, Mundart und Tradition. Hier sehen Sie, wer schon da war. [mehr]

Zum Anhören

Klaus Wittmann | Bild: BR zum Audio Servus! Musik und Gäste Carl-Orff-Leser Klaus Wittmann

Klaus Wittmann aus Bad Tölz ist großer Carl Orff-Verehrer, deshalb freut er sich sehr darüber, dass er vom Mainzer Schott-Verlag die Aufführungsrechte für Lesungen aller unter dem Sammelbegriff "Bairisches Welttheater" gebündelten, bairisch-sprachigen Werke Orffs erhalten hat. [mehr]


Gast ist der gebürtige niederbayerisch/oberpfälzisch/münchnerische Mundartautor und Satiriker Helmut Eckl.
Der pensionierte Dipl. Verwaltungswirt hat sich als Hobby Bücherschreiben und Radlfahren ausgesucht. Seit 2002 ist er Mitglied der Münchner Turmschreiber, 2011 hat er deren Poetentaler erhalten und 2013 verlieh ihm der Münchner Künstlerkreis Kaleidoskop den Kaleidoskop-Teller. Helmut Eckls Buch: "Vom MUH in die Ottobrunner Straß" – ist eine wunderbare Erinnerung an die Münchner Kleinkunstbühnen der Nachkriegszeit.
Eckl veranstaltet seit 1994 seinen "Literarisch-satirich-musikalischen Frühschoppen" in der Kulisse des Theaters im Fraunhofer in München. Seine Gäste waren u.a. Friedrich Ani, Ottfried Fischer, Fraunhofer Saitenmusik, Dieter Hildebrandt, Bruno Jonas, Gerhard Polt, Sigi Zimmerschied und Stefan Zinner usw. Am 5. April 2019 geht nun nach 25 Jahren der 175. Frühschoppen über die Bühne, Gast ist die Harfenistin Sile Aichhorn. | Bild: BR zum Audio Servus! Musik und Gäste Mundartautor und Satiriker Helmut Eckl

Helmut Eckl ist seit 2002 Mitglied der Münchner Turmschreiber, 2011 hat er deren Poetentaler erhalten und 2013 verlieh ihm der Münchner Künstlerkreis Kaleidoskop den Kaleidoskop-Teller. Sein Buch: "Vom MUH in die Ottobrunner Straß" - ist eine wunderbare Erinnerung an die Münchner Kleinkunstbühnen der Nachkriegszeit. [mehr]


Evi Srehl und der Kolbermoorer Mannergsang | Bild: BR/Markus Konvalin zum Audio Servus! Musik und Gäste 50 Jahre Kolbermoorer Mannergsang

2018 feierte der Kolbermoorer Mannergsang sein 50-Jähriges und sozusagen als Abschluss des Jubiläumsjahres besuchen sie die Live-Sendung SERVUS im BR-Heimat-Studio. 1968 formierte sich die Gruppe auf Initiative des Junglehrers Heinrich Seyfried. Ziel war ein Doppelquartett mit typischer Singweise eines Viergsangs, abgestimmt auf das alpenländische Liedgut. [mehr]