Bayern 2


0

Keine Narben entstehen lassen Wie lassen sich Narben vermeiden?

Druckverbände, Silikonauflagen und Cremes mit Zwiebelextrakt können innerhalb der ersten Wochen dazu beitragen, starke Narbenbildung zu vermeiden.

Von: Uli Hesse

Stand: 24.02.2020

Mit Schere und Pinzette werden die Fäden an einer genähten Narbe an der Handwurzel gezogen | Bild: picture-alliance/dpa

Oft lassen sich Narben jedoch nicht vermeiden. Doch man kann schon kurz nach einer Verletzung oder Operation das frische Narbengewebe pflegen, um unschöne Verfärbungen und Wucherungen zu reduzieren. Dazu eignen sich Druckverbände, Silikonauflagen und Cremes mit Zwiebelextrakt. Narben sollten außerdem vor UV-Strahlung geschützt werden.

Operationstechnik

Wer zu Narben und Wucherungen neigt, kann bei Operationen die Wundheilung gezielt beeinflussen: Minimal-invasive Techniken halten nicht nur den Eingriff selbst klein, sondern liefern dem Bindegewebe auch weniger Trigger zur Narbenbildung.

Sonnenschutz und Cremes

Feuchtigkeitscremes sowie spezielle Produkte mit Zwiebelextrakt, Allantoin und Heparin halten das frische Narbengewebe geschmeidig und verhindern das Austrocken. Manche Ärzte empfehlen auch Cremes mit Vitamin E; dazu gibt es jedoch keine Studien. Gerade frische Narben reagieren empfindlich auf die Sonne, deswegen ist ein hoher Sonnenschutzfaktor oder Schutz durch Kleidung empfehlenswert. Auch starken Luftzug sollte man vermeiden. Außerdem sollte man mehrere Wochen auf Sport verzichten, damit die Haut nicht zusätzlich gedehnt und gespannt wird.

Silikon

Silikon kann helfen, frische Wulstnarben zu erweichen und abzuflachen sowie den Juckreiz zu lindern. Dafür verwendet man Auflagen oder Gele, die mindestens drei Monate lang täglich zwölf Stunden lang auf der Narbe verbleiben sollten bzw. mindestens zweimal täglich eingesetzt werden.

Druckverbände

Kompressionsverbände können Wulstnarben vorbeugen. Sie bestehen aus einem dehnbaren Material und werden etwa sechs bis zwölf Monate lang rund um die Uhr über der Narbe getragen. In Kombination mit Silikongel können sie das Erscheinungsbild von Narben weiter verbessern.

Selbstheilungskräfte

Viele Narben werden innerhalb eines Jahres von alleine unauffälliger, selbst Wulstnarben. Manche Keloide brennen irgendwann einfach aus – das Alter spielt dabei eine Rolle. Aber es gibt auch Narben, die von selbst nie besser werden. Sobald Narbengewebe über den Wundrand wuchert, sollte man immer den Haus- oder Hautarzt aufsuchen.


0