Bayern 2 - Zündfunk

Upcoming Diese Filme werden das Kinojahr 2024 prägen

2023 haben Barbenheimer das Kino gerettet, kommt jetzt der große Aufschwung? Diese Filme sollen 2024 erscheinen. Von heiß erwarteten Sequels über Sci-Fi-Dramödien bis hin zu einem neuen Herr-der-Ringe. Besonders der Januar hat es in sich.

Author: Ferdinand Meyen

Published at: 22-12-2023

Joaquin Phoenix am Set der Dreharbeiten zum zweiten Joker-Film | Bild: picture alliance / Everett Collection | Kristin Callahan/Everett Collection

Hinweis: Aufgrund der noch immer unklaren Produktionsbedingungen in Hollywood, können manche Kinostarts der amerikanischen Filme, besonders die im späteren Verlauf des Jahres, noch von den hier angegebenen Monaten abweichen und sich nach hinten verschieben.

The End We Start From (Januar 2024, in Deutschland voraussichtlich Mai 2024)

Ein Film für Thriller-Liebhaber und Fans von Jodie Comer ("Killing Eve") und Benedict Cumberbatch ("Sherlock"). Grundlage des Films ist der gleichnamige Roman von Megan Hunter über ein Paar, das nach Überschwemmungen in London aufs Land zieht. Doch dort ist das Leben aus anderen Gründen ebenfalls katastrophal.

Baby to Go (Januar 2024)

Sci-Fi-Satire mit Emilia Clarke. Hier versucht die Mutter der Drachen aus Game of Thrones auch ein Baby im Ei zu züchten. Der Film sieht nach einer Dystopie aus, die in einer sehr nahen Zukunft Diskurse wie Mutterschaft und Work-Life-Balance verhandelt. Für Fans von "Her" bestimmt ein Must-See.

Priscilla (Januar 2024)

Die Streaming-Plattform Mubi veröffentlicht Anfang 2024 das Biopic über Priscilla Presley, das im Herbst auf den Filmfestspielen in Venedig Premiere feierte. Mit zwar noch unbekannten Schauspielern, aber dafür einer prominenten Regisseurin: Sofia Coppola.

Next Goal Wins (Januar 2024)

Taika Waititi, Regisseur von "Next Goal Wins"

Sieht aus wie eine 2024er-Version von Cool Runnings, der Film basiert auf einer wahren Geschichte. Michael Fassbender übernimmt als niederländischer Fußballtrainer die Nationalmannschaft von amerikanisch-Samoa, die in ihrer Geschichte noch nie ein Tor geschossen hat. Die Regie hat Comedy-Spezialist Taika Waititi übernommen.

The Royal Hotel (Januar 2024)

Thriller von Kitty Green, in dem Julia Garner und Jessica Henwick zwei Rucksacktouristinnen spielen, die in einer Bar in Australien anheuern, dort allerdings auf unangenehme männliche Gäste treffen. Kritiker*innen sagen schon jetzt, der Film sei eine meisterhafte Umsetzung über die Gefahren des Frauseins auf dem Planeten Erde.

Poor Things (Januar 2024)

Der nächste vielversprechende Film des Regisseurs von "The Lobster", Giorgos Lanthimos. Dieses Mal hat er Emma Stone und Willem Dafoe als Cast. Für eine feministische Frankenstein-Geschichte, die herrlich skurril aussieht. In Cannes hat der Film 2023 den Goldenen Löwen gewonnen.

Stella. Ein Leben. (Januar 2024)

Deutsches Historiendrama, das auf der Lebensgeschichte der deutschen Jüdin Stella Goldschlag basiert, die während dem Zweiten Weltkrieg für die Gestapo gearbeitet hat, um untergetauchte Juden aufzuspüren.

The Book Of Clarence (Februar 2024)

Biblisches Steinzeit-Epos mit Omar Sy, LaKeith Stanfield und Benedict Cumberbatch. Hat Potenzial ein totaler Flop zu werden – oder ein Hit. Ganz sicher kann man sich nie sein, wenn Jesus auf Hip-Hop-Kultur trifft. Der Trailer sieht in jedem Fall total irre aus.

Argylle (Februar 2024)

Kingsmen-Regisseur Matthew Vaughn mit einem neuen, verrückt aussehenden Agenten-Thriller, unter anderem mit Henry Cavill, Dua Lipa, Samuel L. Jackson und Bryce Dallas Howard. Im Zentrum steht eine Krimi-Buchautorin, deren Geschichten sie in der Realität einholen.

Bob Marley: One Love (Februar 2024)

Das große Bob-Biopic, dass uns durch das Leben der Reggae-Legende führt. Hoffentlich genauso entspannt wie seine Musik! Der Trailer lässt das auf jeden Fall vermuten.

Dune: Part Two (März 2024)

Szene aus "Dune: Part Two"

Was soll man hier noch groß sagen: Nach dem gefeierten ersten Teil von Dune kommt jetzt die von Fans schon lang herbeigesehnte Fortsetzung. Das wird der Science-Fiction Film des Jahres, wenn er das Niveau des Vorgängers nur ansatzweise hält.

Dream Scenario (März 2024)

Ein norwegischer Comedy- und Science-Fiction-Film mit Nicolas Cage, der einen unauffälligen Lehrer spielt, der plötzlich weltberühmt wird, weil er aus unerklärlichen Gründen in den Träumen aller Menschen auftaucht. Könnte eine der Überraschungen des Kinojahrs werden.

Back To Black (April 2024)

Klingt nach einem Kino-Hit, der Soundtrack wird in jedem Fall grandios. 2024 soll ein neuer Musical-/ Biopicfilm über Amy Whinehouse erscheinen.

Challengers (April 2024)

Film für Fans von New-Adult-Schmonzetten. Könnte nach Dune der nächste große Zendaya-Blockbuster werden. Hier spielt sie einen aufkommenden Tennis-Star, aber dann kommen wohl die Liebe und typische Coming-Of-Age-Probleme dazwischen. Sieht aus wie Tennis im Twilight-Style.

Godzilla x Kong – The New Empire (April 2024)

King Kong in "Godzilla x Kong"

Für Fans von teuren Trash-Filmen und Monsterkloppe sicherlich ein Muss. Es wird mit großer Sicherheit sehr, sehr schrecklich werden, vor allem, wenn man bedenkt, wie mies der Vorgänger war und dass „Godzilla Minus One“ dieses Jahr gezeigt hat, dass japanische Monsterfilme auch Anspruch haben können.

Furiosa: A Mad Max Saga (Mai 2024)

Könnte der Action-Film des Jahres werden. Superstar Anya Taylor-Joy trifft Thor (Chris Hemsworth) im dystopischen Mad-Max-Universum. Ödland-Spezialist George Miller wird alles dafür tun, dass dieses Prequel noch besser wird als sein letzter Mad Max.

The Fall Guy (Mai 2024)

Ryan Gosling als Stuntman und Emily Blunt als Nachwuchsregisseurin in einer, so lässt es der Trailer zumindest vermuten, Hollywood-Satire. Das könnte die Komödie des Sommers werden.

Constantine 2 (Mai 2024)

Keanu Reeves beste Rolle war neben Neo in Matrix ja eigentlich nie John Wick, viele fanden ihn als Dämonen-Jäger Constantine noch cooler. Nach fast zwanzig Jahren kommt ein Sequel der Horror-Action-Comic-Adaption ins Kino.

The Bikeriders (Juni 2024)

Amerikanischer Kriminalfilm von Jeff Nichols mit Tom Hardy in der Hauptrolle. Schauplatz sind die USA der 1960er Jahre, es geht um eine Biker-Gang und die Machtkämpfe darin.

Alles steht Kopf 2 (Juni 2024)

Alles steht Kopf ist einer der besten Kinder- und Familienfilme aller Zeiten. Weil er es geschafft hat, mit seinem Konzept Kinder und Erwachsene gleichermaßen anzusprechen. Zu hoffen ist, dass die Fortsetzung, die nun kommen soll, mindestens genauso gut ist wie Teil eins. Tocotronic-Fans dürften sich freuen, denn als neue Emotion kommt der Zweifel dazu.

Ballerina (Juni 2024)

Ein John-Wick-Spinnoff mit Action-Heldin. Anna de Armas spielt Rooney, die sich zur Killerin ausbilden lässt, um den Mord an ihrer Familie zu rächen. Hoffen wir, dass der Film nicht so schlecht wird wie das Wortspiel der ballernden Ballerina.

A Quiet Place: Day One (Juni 2024)

Horror darf in dieser Liste nicht fehlen, im Juni soll ein Prequel der durchaus gelungenen Horror-Reihe „A Quiet Place“ starten. Könnte einer der stärksten Horror-Streifen 2024 werden.

Horizon: An American Saga (Juni und August 2024)

Kevin Costner hat diesen Western wohl bereits im Jahr 1988 konzipiert, jetzt durfte er das zweiteilige Epos in die Tat umsetzen, mit sich selbst in der Hauptrolle. Ein Monumentarfilm über die Entstehung des Wilden Westens.

Deadpool 3 (Juli 2024)

Der einzige Superheld auf der Liste, weil diese Reihe die letzte Marvel-Reihe ist, die man sich noch gerne anschaut. Könnte aber auch ein großer Flop werden, weil Zeitreisen hier nun auch eine Rolle spielen.

Twisters (Juli 2024)

Wer erinnert sich noch an den Tornado-Film Twister? Die Fortsetzung soll 2024 im Kino laufen. Könnte entweder totaler Trash werden, oder eine gelungene Aktualisierung im Angesicht der Klimakrise.

Speak No Evil (August 2024)

Ein Psychothriller mit Star-Besetzung. Den Film gab es schonmal in der dänischen Variante, im Zentrum steht ein düsteres Urlaubsabenteuer mit heftigen Psycho-Vibes. In der Neuverfilmung spielt u.a. James McAvoy mit.

Beetlejuice 2 (September 2024)

Könnte ein Sommer-Hit werden, im bislang eher arm aussehenden August/ September 2024. Michael Keaton und Winona Ryder könnten die Horror-Komödie wenigstens zu guter Unterhaltung machen. Die Regie übernimmt – natürlich – Tim Burton.

Joker: Folie à Deux (Oktober 2024)

Der erste Joker mit Joaquin Phoenix war ein mörderisch guter Film, beim Sequel spielt nun auch Lady Gaga mit. Mit Sicherheit einer der meisterwarteten Filme des nächsten Jahres.

Gladiator 2 (November 2024)

Wer weiß, ob das was wird. Nachdem Ridley Scotts "Napoleon" zu unseren Flops des Jahres 2023 gehörte, sind wir hin- und hergerissen. Wird der Film so großartig wie sein Vorgänger? Oder sind die Geschichten von Männern und Schwertern aus der Zeit gefallen?

The Lord Of The Rings: The War of the Rohirrim (Dezember 2024)

Er wird im neuen Herr-der-Ringe die Hauptrolle spielen: Brian Cox, den man aus Succession kennt.

Darüber wird mit Sicherheit gesprochen werden – ich prognostiziere ein großes Kino-Desaster, aber wer weiß. Regisseur Kenji Kamixama will ein Prequel, dass 183 Jahre vor dem Herrn der Ringe spielt, verfilmen über Helm Hammerhand, den Helden von Rohan. Und spielen soll den Brian Cox, genau, Logan Roy aus "Succession". Ken und Barbie dürfte das gefallen, es wird viele Pferde zu sehen geben.

Megalopolis (evtl. 2024)

Das ist eigentlich eine Geschichte für sich, denn Regie-Legende Francis Ford Coppola hat die Idee für diesen Film seit 25 Jahren, er soll den Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens darstellen. Adam Driver und Forest Withaker spielen die Hauptrollen im futuristischen Sci-Fi-Drama. Eigentlich ist der Film abgedreht, aber es kommt immer wieder zu künstlerischen Differenzen. Wer weiß, ob wir ihn nächstes Jahr endlich sehen können …

Morning (evtl. 2024)

Das Konzept klingt vielversprechend: Ein Film über eine Gesellschaft, die eine Pille erfunden hat, die ermöglicht, dass wir nicht mehr schlafen müssen. Die Konsequenz: Die Sonne geht nie unter. Unter anderem mit Benedict Cumberbatch und Laura Dern. Allerdings ist ebenfalls ungewiss, ob er wirklich noch 2024 ins Kino kommt.