Bayern 2 - radioWelt

Das aktuelle Magazin auf Bayern 2

Graham Watson, britischer Europapolitiker der Liberal Democrats | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Brexit-Kritiker nach Vertragseinigung Sir Graham Watson befürchtet weniger Wachstum und Investitionen

Wegen des Brexits-Abkommens, wankt die Regierung in London. Im Gespräch mit der Bayern 2-radioWelt sagte der langjährige britische Oppositionspolitiker und Brexit-Kritiker Sir Graham Watson, wenn dieser Plan das Parlament passiere, gebe es weniger Wachstum und weniger Investitionen in Großbritannien. [mehr]

Glosse

Helmut Schleich - Ende der Welt Logo | Bild: BR/Ralf Orthofer zum Artikel Ende der Welt Das Ur-Kilo

Wie viel wiegt eigentlich so ein Kilo? Jetzt sagen Sie: "Blöde Frage, natürlich 1000 Gramm." Falsch, 1000 Gramm minus a bissl was. Das Ur-Kilo hat nämlich ein Gasleck und deswegen braucht’s jetzt ein Neues. Eine Glosse von Helmut Schleich. [mehr]

Bayern 2 radioWelt-Moderatorin Imke Köhler im Studio. Anlässlich des Themas des Tages "Kongresswahlen in den USA" darf heute eine kleine USA-Flagge als Deko nicht fehlen. | Bild: BR/Johanna Schlüter zum Artikel Hinter den Kulissen bei Bayern 2 Ein Tag in der Radiowelt

Eine einzigartige Bandbreite an aktuellen und hintergründigen Themen aus Bayern, Deutschland und der Welt. Dafür steht die radioWelt auf Bayern 2. Seit 12 Jahren begleitet das gesellschaftspolitische Magazin die Hörerinnen und Hörer durch den Tag. Wie entsteht eine Bayern 2 radioWelt-Sendung und was spielt sich im Studio ab? Wir haben uns in der Redaktion umgesehen. [mehr]

Hintergrund

Waldbrände in Kalifornien | Bild: Bayerischer Rundfunk 2018 zum Artikel Waldbrandexperte Die Feuer in Kalifornien sind nicht löschbar

In Kalifornien kämpfen die Feuerwehrleute gegen verheerende Wald- und Buschbrände. Warum die Brände nach seiner Einschätzung nicht löschbar sind, erklärte der Experte Alexander Held in der Bayern 2-radioWelt. [mehr]

Nach seiner Freilassung verläßt der aus Deutschland in die Türkei abgeschobene "Mehmet" am 15.1.1999 den Gerichtshof in Istanbul.  | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Was wurde aus "Mehmet"? Jugendlicher Straftäter vor 20 Jahren abgeschoben

Am 14. November 1998 wurde der jugendliche Serienstraftäter Muhlis Ari alias "Mehmet" aus München in die Türkei abgeschoben. Auf das Konto des 14-Jährigen gingen 60 Straftaten. Später wurde die Abschiebung als rechtwidrig erklärt. 2013 veröffentliche er seine Autobiografie unter dem Titel "Sie nannten mich Mehmet". Was macht der 34-Jährige heute? [mehr]

Altes Foto zum Frauenwahlrecht | Bild: Bayerischer Rundfunk 2018 zum Audio 100 Jahre Frauenwahlrecht Ziel erreicht; und weiter?

Die Literaturwissenschaftlerin und gebürtige Schweizerin Isabell Rohner erinnert sich noch gut an die Debatten um das Frauenwahlrecht in ihrem Land; ein Land, das als eines der letzten in ganz Europa das volle Stimmrecht für Frauen einführte. Heute setzt sie sich auch für eine paritätische Verteilung von Männern und Frauen in Parlamenten ein und hat zuletzt das Buch "100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht; und weiter?" herausgegeben. [mehr]

Kommentare

Großbritannien, London: Theresa May, Premierministerin von Großbritannien,  verlässt eine Pressekonferenz in der 10 Downing Street, wo sie sich zum Brexit-Entwurf äußerte. Nur wenige Stunden nach Billigung des Brexit-Entwurfs haben mehrere Rücktritte die Regierung in London in eine schwere Krise gestürzt.  | Bild: dpa-Bildfunk/Matt Dunham zum Audio mit Informationen Kommentar Brexit-Deal: Ein Sieg der Vernunft

Auch wenn sich noch nicht absehen lässt, wie der letzte Akt im Brexit-Drama ausgehen wird - das Ergebnis der Verhandler kann sich sehen lassen, nicht nur rein äußerlich. [mehr]

Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, sitzt bei einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestages auf ihrem Platz.  | Bild: dpa-Bildfunk/Gregor Fischer zum Audio mit Informationen Kommentar AfD im Parteien-Finanzierungs-Strudel

Verdeckte Geldflüsse in Wahlkämpfen müssen gestoppt werden, Wahlwerbung durch Dritte – wie bei der AfD ebenfalls geschehen – muss endlich auch Transparenzregeln unterliegen. Kurzum: ein neues Parteiengesetz muss her. Interessant wird dann, wie die AfD abstimmt. [mehr]

11.11.2018, Bayern, Würzburg: Der Schriftzug der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) steht während der Jahrestagung der Synode der EKD auf dem Rednerpult. Hauptthema der Kirchentagung ist, wie die Kirche wieder mehr junge Menschen für sich begeistern kann.   | Bild: dpa-Bildfunk/Daniel Karmann zum Audio Kommentar Evangelische Kirche und Missbrauch

Wenn von sexuellem Missbrauch hinter Kirchenmauern die Rede war, ging es bislang meist um die katholische Kirche. Doch auch in der evanglischen Kirche und ihren Einrichtungen wurde Kindern Leid zugefügt. Diese Fälle sollen aufgearbeitet werden, hat das höchste Gremium beschlossen. [mehr]