Bayern 1


19

Unterschied Mandarine Clementine Das unterscheidet Mandarinen und Clementinen

Welche Sorte hat Kerne und wie unterscheiden sich Mandarinen und Clementinen im Geschmack? Hier finden Sie alle Antworten.

Stand: 05.12.2018

Mehrere Mandarinen liegen auf einem Tisch.  | Bild: mauritius-images

Die Schale orangefarben, die Fruchtschnitze süß-säuerlich: Mandarine und Clementine werden aufgrund ihrer Ähnlichkeit häufig verwechselt. Doch es gibt tatsächlich Unterschiede:

Mandarine

Die Mandarine gibt es schon recht lange, nämlich etwa seit dem 12. Jahrhundert. Sie enthält relativ viele Kerne, hat dafür aber ein besonders aromatisches Fruchtfleisch. Die Schale der Mandarine ist relativ dick und lässt sich dadurch leicht schälen. Auch, weil sie nicht direkt an den Fruchtkammern anliegt.

Clementine

Die Clementine ist durch eine Kreuzung aus Mandarine und Pomeranze Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden. Ihre Schale ist deutlich dünner als die der Mandarine und haftet fester an den einzelnen Fruchtschnitzen. Das Fruchtfleisch der Clementine ist etwas weniger aromatisch, dafür nicht ganz so säuerlich wie das der Mandarine. Wen die vielen Kerne der Mandarine stören, für den dürfte die Clementine die bessere Wahl sein: Sie ist meist komplett kernlos.

Mandarinen aufbewahren

Mandarinen und Clementinen schimmeln schnell. Im Gemüsefach des Kühlschrank halten sie mehrere Wochen, werden sie bei Zimmertemperatur gelagert, verderben die Früchte schneller. Damit Schimmel nicht von einer auf die anderen Mandarinen übergreift, sollten Sie regelmäßig kontrollieren und schlechte Exemplare entsorgen.

Hier finden Sie noch mehr Tipps wie Sie Gemüse lagern, damit es nicht verdirbt.


19