Presse - Pressemitteilungen


2

THEMA MUSIK LIVE Musik und Film - künstlerische Bedeutung von Filmmusik

In der zweiten Ausgabe dieses Jahres ist die Sende- und Veranstaltungsreihe THEMA MUSIK LIVE am Donnerstag, 4. Juli 2019, zu Gast in der Versicherungskammer Kulturstiftung in München-Giesing. Sind Film und Filmmusik ein untrennbares Gesamtkunstwerk? Kann man künstlerisch so frei sein, gleichzeitig sogenannte klassische Musik und vermarktbare Soundtracks zu komponieren? Diesen Fragen stellt sich eine hochkarätige Diskussionsrunde. Veranstaltungsbeginn ist um 20.00 Uhr, BR-KLASSIK/Hörfunk überträgt live.

Stand: 28.05.2019

Dietrich Brüggemann | Bild: picture alliance / Geisler Fotopress

Seit vor 100 Jahren der erste Tonfilm geschaffen wurde, sind Filme ohne Filmmusik im Grunde nicht mehr vorstellbar. Soundtracks sind ein massentaugliches Phänomen, das auch Menschen, die sich sonst weniger für symphonische Musik interessieren, in die Konzertsäle lockt. Manche Film-Scores sind im kollektiven Gedächtnis mit Landschaften und Ereignissen verbunden – man denke nur an Westernmusik oder Soundtracks zu Liebesgeschichten und Thrillern. "Der Film sagt, was ist und die Musik, wie es ist“, lautet eine cineastische Faustregel.

Aber stimmt das? Sind Film und Musik wirklich ein so untrennbares Gesamtkunstwerk? Und wenn dem so ist, sind Filmkomponistinnen und -komponisten dann nur Dienstleister? Was hieße das für ihr künstlerisches Selbstverständnis? Kann künstlerische Freiheit so weit gehen, klassische Musik zu komponieren und gleichzeitig Soundtracks zu schreiben, die sich leicht vermarkten lassen?

Ulrike Haage

Darüber diskutieren der "Tatort"-Regisseur und Blogger Dietrich Brüggemann (Foto oben), die Musikerin und Komponistin Ulrike Haage und der Komponist und emeritierte Filmmusikprofessor Enjott Schneider.

Live-Übertragung
BR-KLASSIK überträgt die Veranstaltung am Donnerstag, 4. Juli 2019 live im Radio ab 20.05 Uhr.

Eine Kooperation von BR-KLASSIK mit der Versicherungskammer Kulturstiftung und in Assoziation mit dem FILMFEST MÜNCHEN.

Mitwirkende:
Dietrich Brüggemann (Filmemacher)
Ulrike Haage (Komponistin)
Enjott Schneider (Komponist)

Mitglieder der Münchner Symphoniker spielen Musik von Nino Rota, Henry Mancini, Enjott Schneider und Ulrike Haage.

Karten:
Eintritt und Platzwahl sind frei.

Karten online reservierbar unter: www.versicherungskammer-kulturstiftung.de, der Versand der Karten erfolgt eine Woche vor der Veranstaltung.
(Plätze müssen 15 Minuten vor Sendebeginn eingenommen werden, Einlass bis 19.45 Uhr.) 

Weitere Informationen: www.br-klassik.de/thema-musik-live


2