Presse - Pressemitteilungen


4

1. Paradisi gloria des Münchner Rundfunkorchesters Rutter "Requiem" & Bernstein "Three Meditations from Mass"

Die Konzertreihe Paradisi gloria präsentiert sich 2019/20 weiblicher und internationaler: Gleich zwei Dirigentinnen haben Musik aus Übersee und von den Britischen Inseln im Gepäck. Eröffnet wird die Paradisi-gloria-Konzertsaison 2019/20 mit Werken von John Rutter und Leonard Bernstein am Freitag, 22. November unter der Leitung der estnischen Dirigentin Anu Tali. Solisten des Abends sind die preisgekrönte Sopranistin Samantha Clarke und der Solo-Cellist des Münchner Rundfunkorchesters, Uladzimir Sinkevich. Der via-nova-chor München komplettiert das Ensemble um das Münchner Rundfunkorchester.

Stand: 17.10.2019

Die estnische Dirigentin Anu Tali | Bild: BR / Erik Riikoja

Im Zentrum des Abends steht das 40-minütige Requiem des englischen Komponisten und Chorleiters John Rutter, das 1985 in Dallas (Texas) uraufgeführt wurde. In seinem Requiem ergänzt Rutter die traditionelle katholische Totenliturgie, die lateinische missa defunctorum, durch eine persönliche Auswahl von Psalm-Texten aus dem in England seit dem 17. Jahrhundert gebräuchlichen "Book of Common Prayer". Das Sopran-Solo singt Samantha Clarke, die u.a. 2017 mit der RNCM-Goldmedaille ausgezeichnet wurde. Der Chor-Part wird von dem mehrfach preisgekrönten Münchner via-nova-chor übernommen.

Leonard Bernsteins Auftragsarbeit "Mass" wurde auf Wunsch von Präsident Kennedys Witwe zur Einweihung des John F. Kennedy-Zentrums für darstellende Künste am 8. September 1971 in Washington (DC) komponiert. Es basiert auf der traditionellen lateinischen Liturgie der römisch-katholischen Kirche. Bernstein hat später drei Sätze unter dem Titel "Three Meditations from Mass" für Cello und Orchester extrahiert. Die Uraufführung dieser drei Mediationen aus "Mass" erfolgte 1977 im Kennedy Center mit dem russischen Cellisten Mstislav Rostropovich. Diesen Part übernimmt bei dieser Aufführung der aus Weißrussland stammende Solo-Cellist des Münchner Rundfunkorchesters, Uladzimir Sinkevich. Die Leitung des Konzerts hat die estnische Dirigentin Anu Tali.

Einführung:
BR-Redakteur Matthias Keller bietet vor Ort im Gespräch mit Kerstin Behnke um 19.30 Uhr eine Einführung an.

Programm

John Rutter: "Requiem" für Sopran, Chor und Orchester
Leonard Bernstein:: "Three Meditations from Mass" für Violoncello und Orchester

Mitwirkende:

Samantha Clarke, Sopran
Uladzimir Sinkevich, Violoncello
via-nova-chor München (Einstudierung: Kerstin Behnke)
Leitung: Anu Tali

Termin
Freitag, 22. November 2019, 20.00 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche München.

Ausstrahlung:
BR-KLASSIK sendet die Aufzeichnung des Konzerts am Sonntag, 1. Dezember 2019 um 19.05 Uhr im Radio.


4