Presse - Pressemitteilungen


0

Münchner Rundfunkorchester "Klassik in Bayern" – Die Residenz- und Schlösser-Tournee

Passend zu Anspruch und Aufgabe des Bayerischen Rundfunks, in allen Regionen des Freistaats präsent zu sein, startet das Münchner Rundfunkorchester am 3. Mai zu seiner dritten "Klassik in Bayern"-Tour – mit Werken u. a. von Haydn, Hummel und Mozart im Gepäck und in Begleitung des Trompeters Matthias Höfs. Am Pult steht Chefdirigent Ivan Repušić. In den prachtvoll ausgestalteten historischen Spielstätten gehen Musik und Architektur eine wirkungsvolle Symbiose ein. In München ist das Programm leicht variiert in der Klassik-Afterwork-Reihe "Mittwochskonzerte" zu erleben.

Published at: 26-3-2024

Schloss Schleißheim in Oberschleißheim | Bild: BR/Foto Sessner

Den Auftakt der diesjährigen "Klassik in Bayern"-Tour bildet das Eröffnungskonzert der Residenztage Bayreuth am 3. Mai im Markgräflichen Opernhaus, gefolgt von Aufführungen in Oberschleißheim (4. Mai), Oettingen (7. Mai) und Neuburg an der Donau (10. Mai). Solist ist der Trompeter Matthias Höfs, der dem Münchner Rundfunkorchester in der kommenden Spielzeit als Artist in Residence verbunden sein wird. Ausgebildet an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, gilt Höfs als leidenschaftlicher Botschafter seines Instruments. 16 Jahre war er Solotrompeter des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg, bevor er in der Hansestadt als Professor an die Stätte seines Studiums zurückkehrte. Auf der Residenz- und Schlössertournee präsentiert er sich mit Johann Nepomuk Hummels Trompetenkonzert sowie in der "Posthorn-Serenade" von Wolfgang Amadé Mozart, für die er ein spezielles, genau passendes Instrument ankündigt.

Solist Matthias Höfs

Während Johann Nepomuk Hummel sein Trompetenkonzert 1803 für die Klappentrompete schrieb, um die Vorzüge dieses neuen Technikwunderwerks in Szene zu setzen (die aber bald von der bis heute gängigen Version mit Ventilen vom Markt verdrängt wurde), rückte Wolfgang Amadé Mozart in seiner 1779 entstandenen Serenade das Posthorn mit einem Solo ins Rampenlicht. Die folglich sogenannte Posthorn-Serenade war den Studenten der Salzburger Universität gewidmet, um ihren Studienabschluss zu feiern, bevor es für alle per Postkutsche in ihre jeweilige Heimat zurückging. So ist das Posthorn bei Mozart ein klingendes Symbol für Abschied, Aufbruch und Neubeginn.

Eröffnet werden die Konzerte mit der Ouvertüre zu Johann Adolph Hasses Oper "Ezio", die 1748 zur Hochzeit der Tochter von Markgräfin Wilhelmine im Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth erklang. Auch Joseph Haydns Symphonie Nr. 8 mit dem Beinamen "Le soir" (Der Abend) entstand in höfischem Kontext, nämlich zu Beginn der fast 30 Jahre währenden Dienstzeit des Komponisten am Fürstenhof Esterházy.

In leicht abgewandelter Fassung ist das Tourneeprogramm unter dem Titel "Klassik in Bayern: Musik am Hofe" am Mittwoch, 8. Mai, um 19.30 Uhr auch im Münchner Prinzregententheater in der Reihe "Mittwochskonzerte" zu erleben, moderiert von Johannes Silberschneider.

Die Konzert-Orte und -Termine im Überblick
Freitag, 3. Mai, 19.30 Uhr – Bayreuth, Markgräfliches Opernhaus
Samstag, 4. Mai, 19.30 Uhr – Oberschleißheim, Neues Schloss Schleißheim
Dienstag, 7. Mai, 19.00 Uhr – Oettingen, Festsaal im Residenzschloss (im Rahmen der Oettinger Residenzkonzerte)
Mittwoch, 8. Mai, 19.30 Uhr – München, Prinzregententheater
Freitag, 10. Mai, 19.30 Uhr – Neuburg an der Donau, Stadttheater

Programm
Johann Adolph Hasse – Ezio: Sinfonia
Joseph Haydn – Sinfonie G-Dur, Hob I:8 ("Le soir") (nicht in München)
Johann Nepomuk Hummel – Konzert für Trompete und Orchester E-Dur
Wolfgang A. Mozart – Serenade für Orchester No. 9 in D-Dur KV 320 ("Posthorn-Serenade")

Mitwirkende
Matthias Höfs, Trompete
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Ivan Repušić

Karten
München: 19,- bis 52,- Euro
Bayreuth/Neuburg an der Donau: 34,- / 31,- / 28,- / 20,- Euro
Oberschleißheim: 34,- / 28,- Euro
U30-Ticket für junges Publikum 10,- Euro
erhältlich über BRticket, Tel. 0800/59 00 594, shop.br-ticket.de sowie über München Ticket (muenchenticket.de oder Tel. 089/54 81 81 81) 
Oettingen: Euro 34,- / 28,- (erm. 22,-) über Tourist-Information Oettingen, Tel. 09082/7 09 52 oder oettinger-residenzkonzerte.de


0