Presse - Pressemitteilungen


10

Der BR trauert Georg Kostya ist gestorben

In der Nacht vom 24. auf den 25. Januar 2011 starb Georg Kostya kurz vor seinem 76. Geburtstag nach einem Schlaganfall. Seit 1965 war Kostya beim Bayerischen Rundfunk tätig - besonders bekannt wurde er als Moderator der Sendungen "Club 16" und "Aus meiner Rocktasche", letztere wurde über 1100 mal ausgestrahlt.

Stand: 25.01.2011

Georg Kostya | Bild: BR/ Foto Sessner

25 Januar

Dienstag, 25. Januar 2011

Pressekontakt: Pressestelle@br.de

Am Ersten Weihnachtsfeiertag 1972 ging Kostya mit "Aus meiner Rocktasche" erstmals auf Sendung. 33 Jahre lang griff er in seine Rocktasche, zwischen 1976 und 1996 eine absolute Kultsendung in BAYERN 3. Im Januar 2000 feierte er seine 1000. Sendung. Nach der 1112. Sendung, kurz vor Weihnachten 2005, verabschiedete sich das Rock 'n' Roll-Unikum endgültig vom Mikrofon.

BR-Intendant Dr. Thomas Gruber:

"Georg Kostya ist Radiogeschichte. Mit dem 'Club 16' und 'Aus meiner Rocktasche' brachte er den Rock 'n' Roll nach Bayern - für viele junge Menschen ein Synonym für Freiheit und Offenheit. Zeit seines Lebens engagierte er sich nicht nur für die Musik und Nachwuchsmusiker, sondern auch in vielen sozialen Bereichen - er war ein leuchtendes Vorbild und Beispiel für ungebrochenen Lebensmut."

Hörfunkdirektor Dr. Johannes Grotzky:

"Georg Kostya war eine wirklich legendäre Radiostimme, ein großartiger Kollege, ein Stück Rundfunkgeschichte, der die Hörer weit über den BR hinaus begeistert hat."

Fernsehdirektor Dr. Gerhard Fuchs:

"Mit seiner unverwechselbaren Stimme und der Begeisterung, die er ausstrahlte, gewann er auch das Publikum vor den Bildschirmen nachhaltig für sich. Er wird als Persönlichkeit, als Legende des Bayerischen Rundfunks unvergesslich bleiben."

Der gelernte Schauspieler mit der sonoren Stimme war seit 1958 durch Kinderlähmung an den Rollstuhl gefesselt, daher auch sein doppeldeutiger Spitzname "Rolling Schorsch". Aus seiner Not machte Kostya eine Tugend: 1979 gründete er in München den Verein Rock House mit dem Ziel, Nachwuchsmusiker zu fördern und mit der Kampagne "Stufen weg" auch behindertengerechte Konzertsäle einzurichten. Die 1981 eröffnete ebenerdige Alabamahalle geht auch auf seine Initiative zurück. "Rock und Rollstuhl passen gut zusammen, ich bin der beste Beweis dafür", sagte Kostya.

Im Jahr 2001 wurde der Entdecker der Spider Murphy Gang und Initiator des Projekts "Rock House" vom damaligen BR-Intendanten Prof. Albert Scharf mit der "Goldenen Medaille des BR" für seine programmprägende Persönlichkeit und sein soziales Engagement ausgezeichnet.


10