Presse - Pressemitteilungen


0

Narrennachwuchssendung diesmal als "Best of" Späße und Geschichten beim Frankenwein

Gemeinsam mit dem Fastnacht-Verband Franken kann der BR die meisten seiner üblichen Fastnachtssendungen auch in diesem Jahr produzieren, so "Fastnacht in Franken", "Die Närrische Weinprobe" und "Franken Helau", wenn auch ohne Publikum und mit teils modifizierten Konzepten. Nicht möglich ist allerdings coronabedingt die Produktion der Narrennachwuchssendung "Wehe wenn wir losgelassen".

Stand: 12.01.2021

Echte fränkische Urgewächse bietet die Närrische Weinprobe aus dem Staatlichen Hofkeller der Residenz in Würzburg. Diese Weinverkostung der besonderen Art präsentieren Martin Rassau (Bild) und Nicole Then, unterstützt von fränkischen Kabarettisten. Eine Produktion in Zusammenarbeit mit dem Fastnacht-Verband Franken e.V.. | Bild: BR/Benjamin Baumann

Nach der Verfügung eines verlängerten und verschärften Lockdowns sowie dem Verzicht auf Präsenzunterricht an den Schulen haben das verantwortliche BR-Studio Franken und der Fastnacht-Verband Franken, die Aufzeichnung zum Schutz der Jugendlichen, ihrer Familien und aller Beteiligten abgesagt. Stattdessen wird am Sonntag, 14. Februar 2021, 20.15 Uhr ein Zusammenschnitt der besten Auftritte der Kinder und Jugendlichen aus den Sendungen der vergangenen Jahre gezeigt.

Bereits aufgezeichnet ist Die närrische Weinprobe (Freitag, 15. Januar, 20.15 Uhr im BR Fernsehen), bei der die Künstlerinnen und Künstler im Staatlichen Hofkeller der Residenz in Würzburg, coronabedingt mehr oder weniger unter sich sind. Dennoch gibt's im stimmungsvollen Ambiente wieder eine bunte Mischung aus Wortwitz, Musik und Wein, mit den Auftritten von Fastnachtstar Michl Müller, Christoph Maul aus dem mittelfränkischen Schillingsfürst, Thomas Väth als "Schmied von Bischbrunn", dem Stimmenimitator Thomas Ullrich aus Wombach und Martin Rassau von der Comödie Fürth als Kellerwirt. Gastgeberin Nicole Then begrüßt im Weinkeller drei Ehrengäste: Bayerns ehemalige Landtagspräsidentin Barbara Stamm, den emeritierten Bischof von Würzburg Friedhelm Hofmann sowie den Ehrenpräsidenten des Fastnacht-Verband Franken, Bernhard Schlereth. Sie erinnern sich an die Anfänge der "Närrischen Weinprobe" und blicken auf fast 20 Jahre Geschichten und Geschichtchen zurück.

Franken Helau (Freitag, 22. Januar, 20.15 Uhr) wird in diesem Jahr von der Schwarzen Elf in Schweinfurt gestaltet. Am Freitag, 5. Februar, um 20.15 Uhr sendet der BR mit Fastnacht in Franken den Höhepunkt der Fastnachtssendungen aus den Mainfrankensälen in Veitshöchheim. Am Sonntag, 14. Februar, um 20.15 Uhr werden in Frech & Frei – Das Beste der letzten 10 Jahre "Wehe wenn wir losgelassen" die besten Auftritte des Narrennachwuchses der vergangenen Jahre gezeigt.


0