Presse - Pressemitteilungen


5

musica viva Ein Wochenende mit Werken von Grisey und Aperghis

Die musica viva, die Konzertreihe für zeitgenössische Musik des Bayerischen Rundfunks, widmet sich kommendes Wochenende dem französischen Komponisten Gérard Grisey (1946-1998) und dem in Griechenland geborenen, seit vielen Jahren in Paris lebenden Komponisten Georges Aperghis (*1945). Drei Konzerte porträtieren von Freitag, 16. März, bis Sonntag, 18. März 2018, die beiden Persönlichkeiten in unterschiedlichen Formationen – vom Solo über Kammermusik bis hin zum groß besetzten Symphonieorchester.

Published at: 9-3-2018

Dirigent Stefan Asbury | Bild: Astrid Ackermann

Gérard Grisey ist ein Mitbegründer und Vertreter des französischen Spektralismus. Im Orchesterkonzert am Freitag, 16. März um 20.00 Uhr im Herkulessaal der Münchner Residenz steht mit "Les Espaces Acoustiques" ein Schlüsselwerk dieser Bewegung auf dem Programm. Sechs Einzelsätze fügen sich zu einem geschlossenen Zyklus zusammen, bei dem jeder folgende Satz den akustischen Raum des vorangegangenen erweitert und vergrößert. Die Erweiterung bewegt sich von einer einzelnen Solo-Bratsche bis hin zum groß besetzten Orchester mit vier Solohörnern im letzten Satz. Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielt unter der Leitung von Stefan Asbury (Foto oben).

Georges Aperghis

Georges Aperghis und das Ensemble Musikfabrik sind die Hauptakteure des Konzerts am Samstag, 17. März, um 17.00 Uhr im Studio 1 des BR-Funkhauses. Das in Köln ansässige Ensemble ist einer der führenden Klangkörper zeitgenössischer Musik und kehrt mit einem Porträt des französischen Komponisten nach München zurück.

Ensemble Musikfabrik

Das Konzert beginnt mit früheren Werken von Aperghis aus den Jahren 1978 bis 2006. Im zweiten Teil des Abends erklingt die Uraufführung der "Intermezzi" für großes Ensemble, das Aperghis eigens für das Ensemble Musikfabrik (Foto links) geschrieben hat. "Intermezzi" ist ein Kompositionsauftrag der musica viva, gefördert von der Kunststiftung NRW im Rahmen von Campus Musikfabrik.

In der Matinee am Sonntag, 18. März, um 11.30 Uhr im Studio 1 widmen sich die Solisten des BR-Symphonieorchesters noch einmal Gérard Grisey – mit "Vortex Temporum" ("Wirbel der Zeiten"). Das Werk gehört zu den letzten des 1998 verstorbenen Komponisten und beschreibt die zirkuläre Bewegung um eine unsichtbare Achse.

Das Programm des musica viva-Wochenendes im Einzelnen:

Orchesterkonzert mit dem Symphonieorchester des BR / Gérard Grisey I

16. März 2018, 20.00 Uhr, Herkulessaal der Residenz

GÉRARD GRISEY [1946–1998]
Les Espaces Acoustiques [1974–85]
für Orchester

I. Prologue für Viola solo
II. Périodes für 7 Instrumentalisten
III. Partiels für 18 Instrumentalisten
IV. Modulations für 33 Instrumentalisten
V. Transitoires für großes Orchester
VI. Épilogue für vier Hörner und großes Orchester

Mitwirkende
Benedict Hames – Viola
Francois Bastian, Thomas Ruh, Ursula Kepser, Norbert Dausacker – Horn
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Stefan Asbury, Leitung

Konzerteinführung
Um 18.45 Uhr findet im Herkulessaal eine Konzerteinführung mit Michaela Fridrich statt.

Ausstrahlung auf BR-KLASSIK/Hörfunk
Das Konzert wird mitgeschnitten und am Freitag, den 6. April 2018, um 20.05 Uhr auf BR-KLASSIK gesendet.

Ensemblekonzert mit dem Ensemble Musikfabrik / Portrait Georges Aperghis

17. März 2018, 17.00 Uhr, BR-Funkhaus, Studio 1

Teil I:
Solos – Duos – Trios

GEORGES APERGHIS [*1945]

Faux mouvement [1995]
A bout de bras 
[1989]
Fuzzy-Trio 
[2006]
Récitation 9 
[1978]
Requiem furtif 
[1998]
Trio
 [1996]

Teil II:

GEORGES APERGHIS [*1945]

Intermezzi
für großes Ensemble [2017]
Kompositionsauftrag der musica viva des Bayerischen Rundfunks, gefördert von der Kunststiftung NRW im Rahmen von Campus Musikfabrik | Uraufführung

Mitwirkende:
Ensemble Musikfabrik
Bas Wiegers, Einstudierung

Konzerteinführung
Um 15.30 findet eine Einführung mit Martina Seeber im BR-Funkhaus, Studio 2 statt.
Um 18.30 spricht Martina Seeber im Studio 1 mit dem Komponisten Georges Aperghis.

Ausstrahlung auf BR-KLASSIK/Hörfunk
Das Konzert wird mitgeschnitten und am Donnerstag, den 5. April 2018, um 20.05 Uhr auf BR-KLASSIK gesendet.

Matinee mit Solisten des BRSO / Gérard Grisey II

18. März, 11.30 Uhr, BR-Funkhaus, Studio 1

GÉRARD GRISEY [1946–1998]

Vortex Temporum
für Klavier und fünf Instrumente [1994–1996]

Mitwirkende:
Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks:
Lukas Maria Kuen, Klavier
Ivanna Ternay, Flöte
Heinrich Treydte, Bassklarinette
Korbinian Altenberger, Violine
Klaus-Peter Werani, Viola
Uta Zenke-Vogelmann, Violoncello

Ausstrahlung auf BR-KLASSIK/Hörfunk
Das Konzert wird mitgeschnitten und am Dienstag, den 27. März 2018, um 22.05 Uhr auf BR-KLASSIK gesendet.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Internetseite der musica viva des Bayerischen Rundfunks unter www.br-musica-viva.de  


5