Presse - Pressemitteilungen


2

Lebenslinien Die Finanzexpertin Helma Sick im Porträt

Helma Sick ist eine erfolgreiche Finanzexpertin für Frauen. Ihre Kindheit jedoch war alles andere als leicht und sie entschied sich, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich für andere Frauen einzusetzen. Am Montag, 3. April 2023, porträtiert das BR Fernsehen um 22.00 Uhr in der Sendereihe Lebenslinien das Leben dieser außergewöhnlichen Frau. "Helma und das liebe Geld" ist in der ARD Mediathek bereits ab Donnerstag, 30. März, zu sehen.

Published at: 23-2-2023

Helma Sick wächst in den Nachkriegsjahren im Bayerischen Wald auf. In Ihrer Familie erlebt sie Gewalt, Missbrauch und Unterdrückung. Doch Helma will kein Opfer sein. Mit 29 Jahren flieht sie nach München, ändert ihr Leben komplett und findet ihr Lebensthema: Frauen müssen Geld verdienen, um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. | Bild: BR/Tabea Hofmann

Geboren 1941 im Bayerischen Wald, erlebt Helma in der Nachkriegszeit in Viechtach eine Kindheit voller Entbehrungen und Gewalt. Nach außen wahren ihre Eltern die Fassade einer ehrbaren Familie, pflegen Rituale wie den sonntäglichen Kirchgang. Doch die lieblose Mutter demütigt und prügelt Helma bei jeder Gelegenheit, während der Vater seine Tochter vergöttert. Aber seine Liebe geht weit über die einer reinen Vaterliebe hinaus – Helma braucht Jahrzehnte, bis sie sich mit diesen tief vergrabenen Erinnerungen auseinandersetzen kann.

Es gelingt ihr, ihre Wut in positive Lebensenergie umzuwandeln. Mit 29 Jahren wagt sie einen Neuanfang und flieht nach München. Dort heiratet sie und adoptiert mit ihrem Mann ein Kind. Helma macht eine Ausbildung zur Betriebswirtin, wird Mitbegründerin des ersten Frauenhauses in München und findet ihr Lebensthema: Sie will Frauen dabei unterstützen, ein unabhängiges Leben führen zu können. Dafür will sie eine Finanzberatung speziell für Frauen gründen, doch ihre männlichen Kollegen raten ihr ab.


2