Presse - Pressemitteilungen


1

Neues Videoformat von BR-KLASSIK "klassik shorts" geht online

"klassik shorts" ist ein gut dreiminütiges Videoformat unter der Regie des Grimme-Preisträgers Michael Wende. Mit Informationen, Grafiken und Fun Facts soll es den Zuschauern auf unterhaltsame Weise große symphonische Werke nahebringen. Die erste Staffel besteht aus sechs Folgen, die Moderator Maximilian Maier ab Sonntag, 10. Februar 2019, an sechs Tagen hintereinander jeweils um 17.00 Uhr auf dem Youtube-Channel von BR-KLASSIK präsentiert. Thema der ersten Folge ist Antonin Dvoraks 9. Symphonie. Vorab wurden die Videos Ende 2018 und im Januar auf ARD-alpha gezeigt.

Stand: 11.02.2019

Moderator Maximilian Maier erklärt in "klassik shorts"  große symphonische Werke in aller Kürze. | Bild: BR

Maximilian Maier begeistert durch eigene Begeisterung, indem er in seinen Werkschilderungen hintergründige, anekdotische Geschichten erzählt sowie persönliche Erlebnisse und Erfahrungen einfließen lässt. Regisseur Michael Wende ("Der Taktstock") stützt diese pointierte Erzählweise mit Video-Ausschnitten zentraler Momente des jeweiligen Werks, vor allem aber mit seinen einzigartigen grafischen Darstellungen und Soundeffekten. Anhand von Fun Facts präsentiert "klassik shorts" musikalische Informationen und Ausschnitte aus den jeweiligen Stücken.

Passender Look

Mit Hilfe dieser Elemente und dem passenden Look soll "klassik shorts" Zuschauer jeden Alters an die jeweiligen Stücke und Komponisten heranführen, auf diese Weise das Musikerlebnis vertiefen und Lust auf das gesamte Werk machen.

Die erste Staffel der "klassik shorts" besteht aus sechs Folgen zu Werken von Beethoven, Dvorak, Mahler, Mussorgski und Tschaikowsky. Von Regisseur Michael Wende sind auch die Grafiken, er ist u.a. Grimme-Preisträger für die Animation der 3sat-Doku-Reihe „Kunst und Verbrechen“.

Spitzenorchester

Mit dabei sind außerdem Spitzenorchester wie das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, die Münchner Philharmoniker oder die Sächsische Staatskapelle Dresden, und international gefeierte Künstler wie Mariss Jansons, Daniel Barenboim, Valery Gergiev und Yannick Nézet-Séguin.

Werke und Termine:

Ab Sonntag, 10. Februar veröffentlicht BR–KLASSIK jeden Tag eine Folge auf seinem YouTube–Channel: youtube.com/watch?v=YH4-T1uE6WA&app=desktop

Sonntag, 10.02.2019, 17.00 Uhr: Antonin Dvorak: 9. Symphonie
Montag, 11.02.2019, 17.00 Uhr: Gustav Mahler: 1. Symphonie
Dienstag, 12.02.2019, 17.00 Uhr: Modest Mussorgski: Bilder einer Ausstellung
Mittwoch, 13.02.2019, 17.00 Uhr: Ludwig van Beethoven: 5. Klavierkonzert
Donnerstag, 14.02.2019, 17.00 Uhr: Peter Tschaikowsky: Der Nussknacker
Freitag, 15.02.2019, 17.00 Uhr: Ludwig van Beethoven: 9. Symphonie

Weitere Informationen unter br-klassik.de


1