Presse - Pressemitteilungen


26

Bayerischer Rundfunk Im freien Fall für Sternstunden: BR-Gesichter wagen den Weltrekordversuch

Hoch hinaus und dann im freien Fall Richtung Erdboden – stundenlang. Das haben BR-Korrespondent Philip Kuntschner und BR-Moderator Florian Schwegler vor. Sie wollen am Montag, 31. Juli 2023 einen Weltrekord aufstellen: mindestens 120 Fahrten im Freefall-Turm des Bayern-Parks im niederbayerischen Reisbach, zu zweit mehr als zehn Kilometer im freien Fall aus 93 Metern Höhe bei 113 km/h. Der spektakuläre Weltrekordversuch ist Teil eines großen Aktionstags zugunsten von Sternstunden, der Benefizkation mit dem Bayerischen Rundfunk, die in diesem Jahr 30-jähriges Bestehen feiert.

Published at: 19-7-2023

Im freien Fall für Sternstunden: BR-Korrespondent Philip Kuntschner und BR-Moderator Florian Schwegler. | Bild: BR/Johanna Söth

"Es klingt wahrscheinlich völlig wahnsinnig, ist aber für eine gute Sache", erklärt Kuntschner, der sonst als Korrespondent im BR-Studio Landshut meistens für deutlich ernstere Themen vor der Kamera steht. Denn der Weltrekordversuch ist zugleich eine Veranstaltung für Sternstunden, die Benefizaktion mit dem Bayerischen Rundfunk. "Wir hoffen, dass möglichst viele Menschen an diesem Tag kommen und mit uns mitfahren wollen", so Schwegler, der zum Moderatoren-Team der Sternstunden-Gala (dieses Jahr am 15. Dezember) zählt. Denn für jede verkaufte Eintrittskarte im Freizeitpark gehen am 31. Juli fünf Euro direkt an Sternstunden. Ein privater Sponsor legt pro absolvierter Fahrt nochmal 50 Euro obendrauf.

Begleitung im BR-Programm

Der BR begleitet den Rekordversuch den ganzen Tag über im Programm – von den Morning-Shows auf BAYERN 1 und BAYERN 3 bis hin zu Live-Übertragungen in der Abendschau und Frankenschau am frühen Abend im BR Fernsehen. Alle Kanäle bleiben dran und wollen wissen, ob Kuntschner und Schwegler den Rekord knacken – oder vorher an ihre körperliche Belastungsgrenze stoßen. Dabei werden sie durchgehend medizinisch überwacht.

Beide hoffen deswegen auf die Unterstützung von vielen Beifahrerinnen und Beifahrern, die neben ihnen eine Zeitlang im Freefall-Turm Platz nehmen und sie auf dem Weg zum Weltrekord begleiten. Auch prominente Unterstützer wie z. B. Moderator Jürgen Kirner und Kabarettist Sebastian Reich mit Nilpferddame Amanda haben sich schon angekündigt, um die Aktion vor Ort zu unterstützen.

Wer sich über Sternstunden informieren oder eine freiwillige Spende abgeben will, kann dies am Infostand der Benefizaktion direkt neben dem Freefall-Turm tun. Dort wird es auch einen Essensverkauf für den guten Zweck geben.

Sollte die Veranstaltung aus Witterungsgründen nicht am 31.7. stattfinden können, wird rechtzeitig ein Ausweichtermin bekanntgegeben.

Sternstunden – Wir helfen Kindern

Seit 1993 setzt sich die Benefizaktion "Sternstunden – Wir helfen Kindern" mit dem Bayerischen Rundfunk für kranke, behinderte und Not leidende Kinder in Bayern, Deutschland und auf der ganzen Welt ein. Mehr als 362 Millionen Euro haben die Zuschauerinnen und Zuschauer, Zuhörerinnen und Zuhörer des BR seitdem gespendet und damit 3724 Hilfsprojekte unterstützt. Einmal jährlich im Dezember widmet der Bayerische Rundfunk einen ganzen Tag lang sein Programm Sternstunden. Im Fernsehen, im Hörfunk und online wird über Projekte berichtet, die von Sternstunden unterstützt werden, und zu Spenden aufgerufen. In diesem Jahr findet der Sternstunden-Tag am Freitag, 15. Dezember, statt.


26