Presse - Pressemitteilungen


2

Chor des BR / 5. Abokonzert Haydns Schöpfung mit G. Antonini und seinem Barockorchester

"Die Schöpfung" zählt zu Joseph Haydns genialen Alterswerken. Der zu seiner Zeit noch relativ neuen Musikform Oratorium legte er eine Mischung aus Bibeltexten und Ausschnitten aus John Miltons "Paradise Lost" zugrunde, das Werk atmet den Geist der Aufklärung: Gott erscheint als Weltenbauer, der Mensch lebt in Selbstbestimmung und der Sündenfall bleibt außen vor. Mit der Aufführung am Samstag, 11. Mai um 20.00 Uhr im Münchner Herkulessaal setzt der Chor des Bayerischen Rundfunks seine Zusammenarbeit mit Giovanni Antonini und seinem exzellenten Barockensemble "Il Giardino Armonico" fort.

Stand: 22.03.2019

Giovanni Antonini | Bild: Uwe Arens

Schon seit geraumer Zeit sind Giovanni Antonini (Foto oben) und sein Barockensemble "Il Giardino Armonico" (Der harmonische Garten) intensiv mit Haydns sinfonischem Werk befasst: Bis 2032, dem 300. Geburtstag des Komponisten, wollen sie alle 107 Haydn-Sinfonien neu mit historischen Instrumenten einspielen. 2014 haben sie damit begonnen, inzwischen sind sieben Sinfonien auf dem Markt.

Mit Haydns "Schöpfung" bringt Antonini nun die Musikgattung Oratorium zur Aufführung, gemeinsam mit einem hochrangigen Solisten-Ensemble und dem Chor des Bayerischen Rundfunks.

Mitwirkende
Anna Lucia Richter, Sopran
Maximilian Schmitt, Tenor
Florian Boesch, Bass
Chor des Bayerischen Rundfunks
Il Giardino Armonico
Giovanni Antonini, Leitung

Einführung
Vor dem Konzert wird von Ilona Hanning und Gästen um 19.00 Uhr im Saal eine Einführung angeboten.

Tickets
BRticket: Tel. 0800 / 5900 594 (gebührenfrei) oder www.shop.br-ticket.de sowie München Ticket, Tel.089/54818181

 


2