BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Ehrung für Rosberg und Krause beim Sportpresseball | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© Volker Hirth

Ehrung für Rosberg und Krause: "Sportler mit Herz"

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ehrung für Rosberg und Krause beim Sportpresseball

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg und Leichtathletik-Europameisterin Gesa Felicitas Krause erhielten beim 36. Sportpresseball in Frankfurt am Main als "Sportler mit Herz" den Pegasos-Preis. Als "Legende des Sports" wurde Reinhold Messner geehrt.

Per Mail sharen

Nico Rosberg gab bei der Veranstaltung in der Alten Oper richtig Gas - und sprach mit Hingabe übers Windeln- statt Reifenwechseln. "Da bin ich voll dabei", berichtete der 32-Jährige, der im September zum zweiten Mal Vater geworden war. Seinen Rücktritt vor knapp einem Jahr als frischgebackener Weltmeister hat der frühere Mercedes-Pilot mit den vielfältigen Interessen nach eigenen Angaben "keine Sekunde" bereut: "Ich genieße, dass der Kalender nicht mehr Herr über mein Leben ist. So wie es momentan läuft, ist es echt schön. Wenn ich keine Lust habe, bleibe ich zu Hause, das ist schon cool."

Auch Preisträgerin Gesa Felicitas Krause sprühte am Ende einer langen Nacht im Herzen von Frankfurt vor Tatendrang. Die 25-Jährige hatte sich bei der WM in London im Sommer nach einem unverschuldeten Sturz im Hindernisrennen über 3.000 Meter noch als Neunte ins Ziel gekämpft. "Ich bin dankbar für diese Erfahrung und werde gestärkt daraus hervorgehen", versprach die Hessin.

Boris Becker nachträglich ausgezeichnet

Neben dem Wahl-Monegassen stand bei der rauschenden Ballnacht mit 2.200 Gästen aus Sport, Politik und Showbusiness vor allem Boris Becker im Rampenlicht. Die Tennis-Ikone kam nach einem Poker-Turnier in Tschechien gerade noch pünktlich an, um mit neun Jahren Verspätung einen besonderen Preis entgegen zu nehmen. Bereits 2008 hätte Becker als Legende des Sports geehrt werden sollen - doch der dreimalige Wimbledonsieger musste damals absagen.

"Der Sport hat mich zu dem gemacht, was ich bin - in guten wie in schlechten Zeiten." Boris Becker

Reinhold Messner zur "Legende des Sports" ernannt

So kam es zum Novum, dass am Samstagabend gleich zwei "Legenden des Sports" geehrt wurden: Auch der Extrembergsteiger, Politiker, Autor und Filmemacher Reinhold Messner bekam die Pegasos-Trophäe überreicht und fesselte die Zuhörer mit seinen halsbrecherischen Abenteuergeschichten. Der 73-jährige Südtiroler, der als erster Mensch überhaupt 14 Achttausender ohne Sauerstoffflasche bestiegen und mehr als 3.500 Gipfel erklommen hat, folgte damit auf Bundestrainer Joachim Löw (2016) und weitere Sportgrößen wie Michael Schumacher, Katarina Witt, Franz Beckenbauer und Heiner Brand.

"Was mich besonders freut, ist nicht die sportliche Dimension. Man gibt mir diesen Preis, weil ich den Heroismus aus dem Bergsteigen herausgenommen habe. Das ehrt mich, denn das war eines meiner größten Anliegen seit 60 Jahren." Reinhold Messner

Stargast in der Alten Oper: Anastacia

Stargast des diesjährigen Sportpresseballs, der unter dem Motto "Hier tanzt Deutschland" stand, war Popsängerin Anastacia. Als Schirmherr fungierte erneut Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier.