BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 17.07.2021 08:15 Uhr

Zahl der Unwettertoten in Rheinland-Pfalz auf mindestens 90 gestiegen

Koblenz: Nach der Hochwasserkatastrophe im Westen ist die Zahl der Toten auf mindestens 133 gestiegen. Allein in Rheinland-Pfalz im Kreis Ahrweiler kamen nach jüngsten Angaben mindestens 90 Menschen durch die Flut ums Leben. Die Rettungskräfte waren demnach die ganze Nacht über im Einsatz und suchten weiter nach Vermissten. Laut Polizeiangaben stieg die Zahl der Verletzten auf mehr als 600. In vielen betroffenen Orten sind das Telefon- und Stromnetz ausgefallen, im Ahrtal sind die meisten Straßen nicht mehr befahrbar. Die Rettungskräfte werden heute von der Bundeswehr mit Hubschraubern und Bergepanzern unterstützt. Auch in Teilen Nordrhein-Westfalens herrscht Ausnahmezustand: Dort wurden bisher 43 Todesfälle registriert. Auch hier werden zahlreiche Menschen noch vermisst. In Ophoven, im Kreis Heinsberg, ist ein Damm der Rur gebrochen - der Ort wurde inzwischen evakuiert. Bundespräsident Steinmeier will heute zusammen mit Ministerpräsident Laschet den besonders von der Katastrophe betroffenen Rhein-Erft-Kreis besuchen.

Quelle: BR24 Nachrichten, 17.07.2021 08:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Corona-Ticker: Testpflicht für Urlaubsheimkehrer startet
  • Berchtesgadener Land verschärft Corona-Regeln
  • Hohe Temperaturen: Grönland-Eis schmilzt massiv
Darüber spricht Bayern