BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 21.08.2019 11:00 Uhr

Söder will Strafzinsen für Guthaben bis 100.000 Euro verbieten lassen

München: Die CSU will Strafzinsen für Sparer in Deutschland gesetzlich verbieten lassen. Parteichef Söder hat in der Bild-Zeitung einen entsprechenden Vorstoß sowohl in der großen Koalition als auch im Bundesrat angekündigt. "Negativzinsen entsprechen nicht der deutschen Finanzkultur", so Söder wörtlich. Er will sicherstellen, dass Sparguthaben bis 100.000 Euro auf jeden Fall von Strafzinsen verschont bleiben. Grund für den Vorstoß ist die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank. Die EZB verlangt von Banken derzeit 0,4 Prozent Strafzins, wenn sie Geld bei ihr deponieren. Deshalb denken immer mehr Banken und Sparkassen darüber nach, auch von den Kunden Geld für größere Sparguthaben zu kassieren. Die EZB will mit ihrem Strafzins erreichen, dass die Banken das Geld nicht horten, sondern als Kredite vergeben.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 21.08.2019 11:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Bootsfahren auf der Isar nach zahlreichen Unfällen verboten
  • Söder: Nur wer Krisen meistert, kann Kanzler
  • Corona: Welche Regeln in Bayern jetzt gelten
Darüber spricht Bayern