Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 17.09.2019 14:00 Uhr

Bayerisches Landesamt bestätigt Datenpanne in Ingolstädter Arztpraxis

Ingolstadt: Das Landesamt für Datenschutzaufsicht hat bestätigt, dass Patienten-Informationen aus einer Ingolstädter Arzt-Praxis ungeschützt im Internet zugänglich waren. Der Computer der Praxis sei falsch konfiguriert gewesen. Dadurch waren die Daten von 7.200 Patienten ohne Passwortschutz abrufbar. Der Rechner wurde inzwischen abgeschaltet. Derzeit wird geprüft, ob für die Betroffenen ein Risiko entstanden ist. In diesem Fall werden sie informiert. Nach Angaben des Landes-Datenschutz-Beauftragten Petri gibt es bisher keine Hinweise, dass Daten aus öffentlichen Kliniken in Bayern frei zugänglich waren. Der Fall war durch Recherchen des BR und einer Journalisten-Plattform in den USA aufgedeckt worden. Weltweit soll es um 16 Millionen Datensätze gehen.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 17.09.2019 14:00 Uhr

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Kohnen will SPD-Bundesvorstand verlassen
  • Deutschland feiert 6:1-Sieg gegen Nordirland
  • Fürstenfeldbrucker Bank verlangt Strafzinsen ab dem ersten Cent
Darüber spricht Bayern