BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Polizeifoto
Bildrechte: Polizeifoto

Umgekippter Autokran in Sulzbach-Rosenberg

Per Mail sharen

    Umweltschäden durch umgekippten Kran

    Bei Arbeiten in einer Gärtnerei in Sulzbach-Rosenberg ist ein 32 Tonnen schwerer Autokran umgekippt. Verletzt wurde niemand. Doch weil ein Öltank beschädigt wurde, musste die Feuerwehr Ölsperren errichten.

    Per Mail sharen

    In Sulzbach-Rosenberg ist heute Morgen ein 32 Tonnen schwerer Autokran umgekippt. Mit Hilfe des Krans sollte das Gerüst eines Gewächshauses auf dem Gelände einer Gärtnerei umgesetzt werden.

    Sachschaden bisher auf 300.000 Euro geschätzt

    Der vollausgefahrene Kranarm beschädigte ein Gewächshaus der Gärtnerei. Verletzt wurde niemand. Der Kran zerquetschte aber auch einen 300 Liter fassenden Heizöltank. Das Öl lief aus, die Feuerwehr errichtete Ölsperren.

    Noch ist unklar, wie stark das Erdreich verseucht worden ist. Der Kran musste mit einem 80-Tonnen schweren Spezialkran wieder aufgerichtet werden. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen der Polizei bei etwa 300.000 Euro, könnte im Fall von Umweltschäden aber noch steigen.