BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa
Bildrechte: pa/dpa

Fahndungserfolg für die Polizei

Per Mail sharen

    Tatverdächtiger nach Messerattacke in Puchheim in U-Haft

    Die Polizei hat einen Jugendlichen festgenommen, der in Puchheim einen 16-Jährigen durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt haben soll. Zwei Jugendgruppen waren am Samstag aufeinander losgegangen. Alle flüchteten, als die Polizei eintraf.

    Per Mail sharen
    Von
    • Henning Pfeifer

    Im Fall der Messerattacke in Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck kann die Polizei einen Fahndungserfolg vermelden. Die Beamten haben einen 15-Jährigen festgenommen, der am vergangenen Samstag einen 16-Jährigen durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt haben soll. Ermittelt wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

    Ärzte können Leben des 16-Jährigen nach Messerattacke retten

    Am Samstagabend waren in Puchheim-Bahnhof zwei rivalisierende Jugendgruppen auf der Straße aneinandergeraten. Als die Polizei kam, flüchteten die Jugendlichen. Zurück blieb der 16-Jährige, der durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden war. Er kam ins Krankenhaus. Die Ärzte konnten ihn retten.

    Festnahme des Tatverdächtigen schon am Mittwoch

    Die Polizei bildete eine Ermittlungsgruppe, um die Tat aufzuklären. Nach Polizeiangaben wurde der 15-Jährige bereits am Mittwoch in Puchheim festgenommen. Er kam in Untersuchungshaft.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!