ARD-alpha - Dokumentarspiele

Vom Reich zur Republik

Eine Dokumentarspielreihe von BR-alpha Vom Reich zur Republik

Stand: 27.12.2012 | Archiv

2008 produzierte BR-alpha mit "Hitler vor Gericht" das erste einer Reihe von Dokumentarspielen, die sich mit der deutschen Geschichte zwischen der Reichsgründung und dem Entstehen einer demokratischen Verfassung nach dem Zweiten Weltkrieg befassen. Mit "Der Weg zur Macht" ist die zehnteilige Reihe abgeschlossen.

Alexander von Schleinitz (Volker Ranisch) und Otto von Bismarck (Torsten Münchow) | Bild: BR/Wolfgang Borrs zur Sendung Vom Reich zur Republik Die nervöse Großmacht

"Die nervöse Großmacht" schildert die Jahre 1871 bis 1890, also die gesamte Zeit von Bismarcks Reichskanzlerschaft bis zu seiner durch Kaiser Wilhelm II. erzwungenen Abdankung. [mehr]

Goebbels (Markus Eberl, Mitte) hält eine Rede | Bild: BR/Markus Schwabenitzky zur Sendung Vom Reich zur Republik Der Weg zur Macht

"Der Weg zur Macht" umfasst die Zeitspanne von Mai 1929 bis zum Sommer 1932, die ersten Wahlerfolge der NSDAP infolge der Wirtschaftskrise bis zum Aufstieg der NSDAP zur Massenpartei und damit den Weg Adolf Hitlers an die Spitze der Regierung des Deutschen Reichs. [mehr]

Adolf Hitler (Thure Riefenstein) richtet sich ans Volk. | Bild: BR zur Sendung Vom Reich zur Republik Die Machtergreifung

Deutschland im Jahr 1932. Die Folgen des Zusammenbruchs der Weltwirtschaft lasten schwer auf der Weimarer Republik. Nutznießer der instabilen Demokratie sind radikale Gruppen von links und rechts. Vor allem einer kann von diesem Zustand profitieren: Adolf Hitler. [mehr]

Das Attentat auf Thronfolger Franz Ferdinand und Erzherzogin Sophie | Bild: BR zur Sendung Vom Reich zur Republik Europas letzter Sommer

Am 28. Juni 1914 wird in Sarajewo der österreichische Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand ermordet. Das Dokudrama "Europas letzter Sommer" schildert die dramatischen fünf Wochen zwischen dem Attentat und dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs. [mehr]

Teilnehmer des Verfassungskonvents | Bild: BR zur Sendung Vom Reich zur Republik Der Staat ist für den Menschen da

Sie waren die Väter der Verfassung: Am 10. August 1948 trafen sich auf Herrenchiemsee mehr als 30 Politiker und Staatsrechtler, um einen Verfassungsentwurf auszuarbeiten. [mehr]

Filmszene Putsch im Bürgerbräukeller | Bild: BR zur Sendung Vom Reich zur Republik Hitler vor Gericht

Am 1. April 1924 wurde Adolf Hitler wegen Hochverrats zu fünf Jahren "Festungshaft“ (Ehrenhaft) verurteilt. Ein Fehlurteil, das vor dem Hintergrund des weiteren Verlaufs der Geschichte eine dramatische Tragweite bekam. [mehr]