ARD-alpha - Campus


5

Dr. rer. nat. Dipl.Inform. Fabian Stehn Die Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von Algorithmen

Das Leben einer jeden Person ist, bewusst oder unbewusst, durchzogen und bestimmt von Algorithmen – und das schon seit weit vor der Erfindung eines Computers. Fabian Stehn zeigt wie das alltägliche Leben einer Person von Algorithmen bestimmt ist.

Von: Andrea Roth, Christian Wurzer

Stand: 06.04.2020

Ein Algorithmus ist eine genaue Anleitung, wie eine spezielle Menge von Problemen gelöst werden kann: Sei es das Bestimmen der Reihenfolge in der morgens die Kleidung anzuziehen ist, das Finden des schnellsten Weges zur Arbeit oder das Ermitteln der notwendigen geometrischen Beschaffenheit eines Moleküls, sodass es sich an einen gewünschten Stoff binden kann.

In seinen Vortrag stellt Dr. Fabian Stehn unterschiedliche Aspekte der wissenschaftlichen Forschung an Algorithmen vor: Sind alle Probleme tatsächlich immer lösbar? Was bedeutet es genau, ein Problem zu lösen? Wie aufwändig ist es, ein Problem zu lösen?

Im Anschluss geht er auf aktuelle Forschungsthemen aus der 'algorithmischen Geometrie' ein: Was ist das kleinste zweidimensionale Portmonee für meine Münzen? Welchen Weg müssen Romeo und Julia laufen, um sich zu sehen (ohne unnötig weit zu laufen) und wie hilft Geometrie bei neurochirurgischen Eingriffen?

Vita

Fabian Stehn ist Dozent für Informatik an der Universität Bayreuth. Von 2005 bis 2011 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin. Zuvor arbeitete er als Software Entwickler bei ENTER-Services GmbH in Alzenau. 2019 wurde er mit dem Preis der Goldene Kreide für die beste Lehre in der Informatik im Mittelbau ausgezeichnet. 2018 Preis für gute Lehre erhielt er den Preis des Freistaates Bayern für ausgezeichnete Lehre an der Universität Bayreuth. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der „Algorithmen und Datenstrukturen“, insbesondere für die Bearbeitung geometrischer Fragen.


5