Service

BR.de - der Bayerische Rundfunk im Internet

Seite nicht gefunden [Fehler 404] BR.de - der Bayerische Rundfunk im Internet

Leider sind Sie noch nicht am Ziel: Der von Ihnen gewünschte Inhalt ist nicht oder nicht mehr abrufbar. Als Alternative zeigen wir unsere aktuellen Inhalte an.

Bitte benutzen Sie unsere Suche, das Inhaltsverzeichnis oder die A-Z-Übersicht mit allen Sendungen. Aktualisieren Sie bitte Ihr Lesezeichen, wenn Sie die gewünschte Seite gefunden haben. Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Hier erklären wir die drei häufigsten Ursachen:

  • Möglicherweise liegt die Seite mittlerweile an einem anderen Ort oder wurde durch einen neueren Inhalt ersetzt.
  • Eventuell liegt ein Tippfehler in der Adresse vor und der Inhalt ist weiterhin abrufbar.
  • Der Bayerische Rundfunk kann Ihnen den Beitrag leider nicht mehr online anbieten, sobald die Verweildauer abgelaufen ist. Mehr zum Thema Verweildauer finden Sie hier.

Specials

Polizeiruf 110: Frau Schrödingers Katze: Frau Schrödinger (Ilse Neubauer) gibt Bessie Eyckhoff (Verena Altenberger) die Adresse von den Meyers; 2020 | Bild: BR/Geißendörfer Pictures/Hendrik Heiden Heute | 22:05 Uhr BR Fernsehen zur Bildergalerie mit Informationen Ilse Neubauer wird 80 Alles Gute "Ilse-Hasi"!

Sie gilt als DIE Stimme des Bayerischen Rundfunks, spielte in unzähligen Serien des Senders mit und ist als "Ilse-Hasi" in den bayerischen Serienolymp aufgestiegen. Am 27. Juni feiert sie ihren 80. Geburtstag. Ans Aufhören denkt Ilse Neubauer aber noch lange nicht. [mehr]

In der Namib-Wüste entdeckt Pia ein Namaqua-Chamäleon. Sie kann sogar beobachten, wie es mir seiner extralangen Zunge einen Wüstenkäfer fängt. | Bild: BR/TEXT + BILD Medienproduktion GmbH & Co. KG zum Artikel Kinder-Medien-Preis DER WEISSE ELEFANT Pia Amofa-Antwi für beste TV-Moderation ausgezeichnet

Bei der Verleihung des Kinder-Medien-Preises DER WEISSE ELEFANT im Rahmen des Filmfest München ist am Sonntag, 26. Juni 2022, das Kinder-Wissensformat "Pia und die wilde Natur: Die Wunderwesen der Namib-Wüste" ausgezeichnet worden. [mehr]

Albrecht Schuch als Thomas Brasch und Jella Haase als Katarina in einer Szene des Films "Lieber Thomas" | Bild: BR/NDR/WDR/Zeitsprung Pictures GmbH/arte/Peter Hartwig zum Artikel Deutscher Filmpreis 2022 Freude über 12 Lolas

Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises sind zwei BR-Kinokoproduktionen mit insgesamt 12 Deutschen Filmpreisen ausgezeichnet worden. Das Drama "Lieber Thomas" über den aus der DDR stammenden Schriftsteller Thomas Brasch erhielt neun Lolas. "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" wurde mit drei Lolas ausgezeichnet,. [mehr]