BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


34

Wohnungsbummel Ein Traumhaus im Chiemgau

Bei Angela Mersch und ihrem Mann Jan war es Liebe auf den ersten Blick: Trotz völlig maroder Bausubstanz kauften sie ein 700 Jahre altes Bauernhaus. Was sie in weniger als einem Jahr daraus gemacht haben, hat Vorbildcharakter.

Stand: 12.03.2016 | Archiv

Freunde und Familie haben sie am Anfang für verrückt erklärt, doch mit dem Umbau eines Bauernhauses in der Nähe von Rimsting im Chiemgau haben Angela und Jan Mersch sich einen Traum erfüllt!

Geschmack, Gespür und Durchhaltekraft

Heute können Jan und Angela Mersch über den Streß bei der Renovierung lachen.

Klar hätten sie sich auch ein neues Haus vorstellen können! Die Voraussetzung wäre aber gewesen, dass sehr viel Weidegrund dabei gewesen wäre. Denn die Innenarchitektin Angela Mersch züchtet im Nebenberuf Karabach-Pferde - eine kaukasische Rasse aus Aserbaidschan - und die brauchen viel Auslauf. Als sie und ihr Mann Jan, ein Bergführer und Psychologe, dann das Bauernhaus auf der Ratzinger Höhe im Chiemgau entdeckten, war es um sie geschehen: Liebe auf den ersten Blick, trotz der schlechten Bausubstanz. Die Pferde fühlten sich in Ratzing von Anfang an wohl – das Ehepaar Mersch musste für sich und die Tochter Sara aber erst noch ein bewohnbares Zuhause schaffen.

Sanft aus dem Dornröschenschlaf ...

Angela Mersch im Hausflur. Die Wand ist erst seit dem Umbau unverputzt.

Dank der professionellen Planung von Angela Mersch haben sie und ihr Mann es in nur einem dreiviertel Jahr Umbauzeit geschafft, das Haus, das im Kern 700 Jahre alt ist, sanft, aber bestimmt aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Mit viel Respekt vor der alten Substanz haben sie sich ein Zuhause geschaffen, das ihre Haltung spiegelt: traditionell und modern, bayerisch und weltläufig, mit Liebe zum Detail, aber ohne historisierende Penibilität.

"Das macht schon Spaß, das Gefühl, was geschaffen zu haben. Etwas das einem gefallt, das einem taugt, irgendwie."

Angela Mersch, Innenarchitektin

"Wenn du schaust, wie viele uns für völlig verrückt erklärt haben. Und dann siehst du, es hat doch funktioniert und du hast auch durchgehalten: Das macht schon stolz."

Jan Mersch, Bergführer

Ausgezeichnete Umgestaltung

Für Angela Mersch sind Fenster "Bilder nach draußen" - möglichst wenig soll von ihnen ablenken.

Die Merschs haben sich von der Schönheit des Abgenutzten, Ungeraden, Unperfekten leiten lassen. Der Mensch ist schließlich auch nicht perfekt. Etwas Besseres hätte dem ehemaligen Bauernhof nicht passieren können. Das hat auch die Gemeinde Rimsting erkannt: Im vergangenen Dezember wurden Angela und Jan Mersch für die gelungene, vorbildliche Umgestaltung ihres Hauses ausgezeichnet.

Kandidaten gesucht!

Kennen Sie Menschen, die sich Zuhause oder Garten auf eine besonders individuelle, unverwechselbare oder originelle Weise eingerichtet haben - mit Phantasie, Konsequenz und dem gewissen 'Etwas'? Oder haben Sie sich selbst daheim Ihre "eigene Welt" gebaut?

Wir freuen uns über Zuschriften mit neuen Vorschlägen für unsere 'Wohnungsbummel'-Filme – gerne mit aussagekräftigen Fotos von Ihnen und Ihrem Domizil.

Bayerisches Fernsehen
Redaktion Land und Leute
Eva Wollschläger
Floriansmühlstraße 60
80939 München

oder per mail an: EvaMaria.Wollschlaeger@br.de


34